Die 10 besten Probiotika bei Histaminintoleranz

129
Probiotika Histaminintoleranz

Ein weiterer Baustein, deine Histaminintoleranz auf ganzheitliche Weise zu verbessern, sind Probiotika. Nicht nur, dass sie dein Verdauungssystem auf Trab bringen oder dein Immunsystem stärken können. Mittlerweile ist bekannt, dass bestimmte Stämme sogar histaminsenkend wirken (1). Scheinbar hat sich diese großartige Nachricht noch nicht bis zu den Probiotikaherstellern durchgesprochen. Denn während sich Menschen ohne HIT keinerlei Gedanken über die Wahl des Probiotikums machen müssen, steht uns Betroffenen eine mühselige Suche bevor. In fast allen bekannten Probiotikum taucht mindestens eine ungeeignete, histaminbildende Bakterienkultur auf, allen voran Lactobacillus casei.

Mehrere Tage lang graste ich das Internet ab, verglich gefühlte 1000 Probiotika und stand mit 5 Apotheken in Kontakt. Nun stelle ich euch das Ergebnis meiner Recherche vor: die 10 besten Probiotika bei Histaminintoleranz. Jedes dieser Nahrungsergänzungsmittel enthält mindestens einen histaminsenkenden Stamm. Aber alles der Reihe nach. Zuerst erhälst du einen Überblick über die nützlichen bzw. weniger nützlichen Darmbakterien…

Histaminsenkende Probiotika-Stämme

  • Bifidobacterium infantis wirkt histaminsenkend (1) und produziert, wie alle anderen Bifido-Stämme auch, kein Histamin. Außerdem hilft  B. Infantis die Symptome des Reizdarmsyndroms (RDS) zu lindern und schützt vor Darmentzündungen (2).
  • Bifidobacterium longum hat, genau wie B. infantis, einen histaminsenkenden Effekt (1). Gleichzeitig hilft es enorm bei akuten Durchfällen, das beweißt eine Studie (3), bei der B. longum im Zusammenspiel mit Lactobacillus gasseri eingesetzt wurde.

Neutrale Probiotika-Stämme (bilden weder Histamin, noch Tyramin)

  • Bifidobacterien (alle)
  • Lactobacillus gasseri
  • Lactobacillus rhamnosus
  • Lactobacillus salivarius

(Quelle: Beutling 1996 „Biogene Amine in der Ernährung“)

Tyraminbildende Probiotika-Stämme

  • Lactobacillus acidophilus einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm kein Tyramin (4)
  • Lactobacillus helveticus
  • Lactobacillus lactis einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm kein Tyramin (4)
  • Streptococcus thermophilus

Tyramin gehört zu den biogenen Aminen und hemmt den Histaminabbau. Sofern du aber keine Tyramin-Intoleranz hast, musst du dich vor diesen Bakterienstämmen nicht abschrecken lassen.

(Quelle: Beutling 1996 „Biogene Amine in der Ernährung“)

Histaminbildende Probiotika-Stämme

  • Lactobacillus reuteri Dieser Stamm gehört zwar zu den Histaminbildenden, dieser Studie zufolge produziert das Bakterium aber eine Histaminart, welche anti-entzündliche Eigenschaften besitzt. Unterm Strich könnte L.reuteri somit wieder hilfreich sein.
  • Lactobacillus plantarum In einer Studie konnte dieser Stamm jedoch biogene Amine (Tyramin und Putrescin) im Wein abbauen. Leider gibt es hier noch keine am Menschen durchgeführten Studien. Einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm keine biogene Amine, wie Histamin (4)
  • Lactobacillus casei
  • Lactobacillus fermentii / fermentum
  • Lactococcus lactis einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm keine biogene Amine, wie Histamin (4)
  • Enterococcus faecialis
  • Enterococcus faecium
  • Escherischia coli
  • Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus (4)

(Quelle: Beutling 1996 „Biogene Amine in der Ernährung“)

Mehr wissenswerte Informationen zu den einzelnen Probiotika-Stämmen findest Du auf Vitalstoffmedizin.com, einem Blog von Heilpraktiker René Gräber.

Histaminsenkende Probiotika im Überblick

Life Extension Bifido GI BalanceZusammensetzung
le-bifido-probioticsBifidobacterium longum

mikrokristalline Cellulose
pflanzliche Cellulose (Kapselhülle)
Tapioca-Stärke
Ascorbylpalmitat
Siliciumdioxid

Life Extension Bifido GI Balance auf Amazon.de bestellen 

DECOLA Flora Tonic PlusZusammensetzung
Bifidobacterium longum
Bifidobacterium breve
Bifidobacterium lactis

Saccharomyces cerevisiae (Präbiotikum)
Maltodextrin
Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)
Magnesiumstearaat

DECOLA Flora Tonic Plus auf der Herstellerseite bestellen

Fairvital Probiotik ImmunZusammensetzung
fairvital-probiotikBifidobacterium longum
Lactobacillus acidophilus

Cellulose
Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)
Magnesiumsalze von Speisefettsäuren

Fairvital Probiotik Immun auf Amazon.de bestellen

Dr. Jacob`s Lakto BifidoZusammensetzung
jacobs-probiotikumBifidobacterium longum
Bifidobacterium breve
Bifidobacterium bifidum
Lactobacillus rhamnosus
Lactobacillus lactis
Lactobacillus acidophilus

Kartoffelstärke
Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)
Magnesiumsalze von Speisefettsäuren Ascorbinsäure

Dr. Jacob`s Lakto Bifido auf Amazon.de bestellen

ProBio-Cult Sticks SyxylZusammensetzung
ProbioCult-SticksBifidobacterium infantis
Bifidobacterium bifidum
Bifidobacterium breve
Lactobacillus rhamnosus
Lactobacillus acidophilus
Streptococcus thermophilus

Dextrose
Inulin
Maltodextrin
Maisstärke
Magnesiumsalze von Speisefettsäuren
Folsäure
Biotin
Vtamin B12.

ProBio-Cult Sticks Syxyl auf Amazon.de bestellen

OptiBac Probiotics - For Daily ImmunityZusammensetzung
OptiBac-DailyImmunityBifidobacterium infantis
Bifidobacterium longum
Bifidobacterium breve
Lactobacillus acidophilus

Vitamin C
Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)
Grüntee-Extrakt
Traubenkern-Extrakt
Pinienrinden-Extrakt


OptiBac Probiotics – For Daily Immunity auf Amazon.de bestellen

OptiBac Probiotics - For Every DayZusammensetzung
OptiBac-EveryDayBifidobacterium longum
Bifidobacterium breve
Bifidobacterium bifidum
Lactobacillus rhamnosus
Lactobacillus acidophilus
Lactobacillus lactis

Kartoffelstärke
Fructooligosaccharide (FOS)
Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)
Magnesiumstearat
Ascorbinsäure


OptiBac Probiotics – For Every Day auf Amazon.de bestellen

nutrimmun PROBIOTIK recur PulverZusammensetzung
probiotik-recurBifidobacterium longum
Lactobacillus helveticus

Maltodextrin
Folsäure
Vitamin B12

nutrimmun PROBIOTIK recur Pulver auf Amazon.de bestellen

Align B. Infantis (Procter&Gamble)Zusammensetzung
align-b-infantisBifidobacterium infantis

Achtung: Enthält Milch
mikrokristalline Cellulose
Hypromellose
Saccharose
Magnesiumstearat
Natrium-Kaseinat
Titandioxid
Trinatriumcitratdihydrat
Propylgallat

Align B. Infantis auf Amazon.de bestellen

SeekingHealth - Probiota BifidoZusammensetzung
Probiotika HistaminintoleranzBifidobacterium longum
Bifidobacterium bifidum
Bifidobacterium lactis
Bifidobacterium breve

Inulin (basierend auf Chicoréewurzel)
Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)
Polysaccharid-Komplex
L-Leucin

SeekingHealth ProBiota Bifido auf Amazon.de bestellen

Das empfohlene Probiotikum von Yasmina (thelowhistaminechef.com), welches ausschließlich aus Bifidobakterien besteht.

Welches Probiotika ist das Richtige für mich?

Das richtet sich ganz nach deiner individuellen Verträglichkeit. Wenn du dir am Anfang unsicher bist, empfehle ich ein Probiotikum mit wenigen Stämmen bzw. eines in dem ausschließlich Bifido-Stämme enthalten sind.

Dosierung

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die empfohlene Dosierung des Herstellers häufig zu hoch angesetzt ist. Wenn du z.B. mit 2 Kapseln pro Tag Beschwerden, wie Verstopfung, bekommst, kannst du auch die Dosis auf eine halbe Kapsel am Tag herabsetzen. Dazu öffnest Du die Kapselhülle und rührst das Pulver im Essen oder einem Glas Wasser unter. Keine Angst, die Bakterien kommen auch ohne Kapselhülle im Darm an.

Mach den Darmflora-Check

Auch interessant im Zusammenhang mit der Einnahme von Probiotika ist eine Überprüfung deiner Darmflora. Ergebnis bei mir war eine Überzahl von histaminbildenden Bakterien, z.B. E.Coli, und ein Mangel an den guten und auch histaminabbauenden Bifidostämmen.

Meine Heilpraktikerin verschrieb mir eine Probiotika-Kur gepaart mit einer Darmreinigung. Einnahmedauer: mindestens 3 Monate um die Dysbiose in meinem Darm wieder ins Lot zu bringen. Und siehe da, nach erneuter Prüfung war alles wieder im Gleichgewicht.

Um das Ergebnis nicht zu verfälschen solltest Du mindestens 1 Woche vor dem Test dein Probiotikum abgesetzt haben.


Florastatus Testkit bei Amazon bestellen
darmflora test histaminintoleranz

Fazit

Bis jetzt gibt es leider noch keine eierlegende Wollmilchsau unter den Probiotika für HIT Betroffene. Obwohl das Produkt von OptiBac „For Daily Immunity“ dem sehr nahe kommt. Es hat gleich zwei histaminsenkende und nur einen tyraminbildenen Stamm zu bieten.

Wie sind deine Erfahrungen mit Probiotika? Teile dein Wissen in den Kommentaren!

TEILEN

129 KOMMENTARE

  1. Hallo Xaver,

    danke danke danke das du einen Artikel über histaminbildende Darmbakterien geschrieben hast – das wusste ich nicht! Und ich hatte mich, nach einer zweiwöchigen Colibiogen Kur (E.Coli), gewundert warum ich wieder Histaminattacken bekomme!?? Dies werde ich in meinem neu angelegten Blog nun auch noch aktualisieren und gleichzeitig deine Seite empfehlen!
    Du meinst die Lösung davon wieder weg zu kommen, zu meinem hart erkämpften histaminfreien Alltag, ist die Zenolith/Flohsamenschalen Trinklösung und Bifidobakterien-Einnahme? In welchem Zeitraum?

    Liebe Grüße
    Anita

    • Liebe Anita,

      freut mich, dass ich da Licht ins Dunkle bringen konnte.
      Schade, dass viele Heilpraktiker unwissend sind und ihren HIT-Patienten Mittel mit 10+ Stämmen verschreiben, bei denen dann garantiert ist, dass es nicht vertragen wird.

      Das alleine ist nicht die Lösung. Grundvoraussetzung finde ich eine darmgesunde Ernährung, z.B. mit Hilfe von Paleo. Eine Darmreinigung gepaart mit einer Probiotika-Einnahme kann das ganze natürlich unterstützen.
      Meine Heilpraktikerin hat mir eine Einnahme von mindestens 3 Monaten verordnert, damit sich mein ungünstiges Darmmillieu ins Gleichgewicht bringen kann.

      LG
      Xaver

      • Hast du denn dann positive Auswirkungen gespürt? Mein spontane Reaktion wäre gewesen,dass es besser ist möglichst viele verschiedene Stämme einzunehmen, damit die Darmflora nicht einseitig wird, das ist demnach eher verkehrt, oder trifft das nur auf HIT zu?
        Ich bedanke mich jedenfalls auch sehr für diesen Beitrag und deine Recherche, ich wusst nicht, dass die Darmbakterien darauf diesen Einfluss haben!

        • Klar ist ein Präparat mit vielen Stämmen womöglich besser, aber leider ist das für jemanden mit HIT nicht realisierbar, aufgrund der Nebenwirkungen. Deshalb sind wir leider auf bestimme Probiotika angewiesen.

  2. Hi,

    meine Aussage über Colibiogen muss ich insofern korrigieren, das darin keine Bakterienkulturen enthalten sind, sondern es wird aus den Stoffwechselprodukten des E. Coli Stammes … etc. , produziert zur Schleimhautverbesserung.

    LG
    Anita

  3. Lieber Xaver,

    vielen Dank für Deine hier zusammengetragenen Informationen! Ich leide unter einer starken Histamin- Intoleranz, ausgelöst durch viele Antibiotikatherapien die ich die letzten Jahre mitgemacht habe. Bei mir ist dadurch der Methylisierungsprozess zerschossen. Bist ich dahinter kam, ist leider viel Zeit vergangen. Auch ich habe für mich herausgefunden, dass Paleo-Food die am besten verträglichste Nahrung für mich ist. Plus 30 unterschiedliche NEM´s pro Tag und Verdauungsenzyme, ohne die ich nicht zurecht komme. Ich kann wieder arbeiten und mich konzentrieren, im Garten arbeiten und leichten Sport treiben. Bin aber längst nicht so belastbar wie früher, muss früh ins Bett und kann schlecht spontan mit anderen Essen gehen.

    Viel viel besser wurde alles, als ich vor 3 Monaten begann, meinen Vitamin D3 Spiegel (25-OH-D-Wert) von nur 100nml auf nunmehr 190nml anzuheben. Ich habe den für mich anvisierten Spiegel von 250nml (= Äquivalent mit ca. 100nmg) noch nicht erreicht. Inzwischen bin ich aber soweit, dass ich seit dem keine einzige Erkältung mehr bekommen habe, geschweige denn Herpes (sonst jahrelang einmal pro Monat 8 Tage) oder die Grippe, obwohl ich im medizinischen Bereich tätig bin und um mich herum wirklich alle diese Krankheit bekommen haben. Ich war sonst immer die Erste, die „hier“ geschrien hat. aber die Viren/Bakterien wollten mich nicht….

    Des weiteren nehme ich seit August 2014 Omni Biotic Stress Repair / Pulver, (Bifido und Lacto Mix) und habe seit dem kaum noch Diarrhoe und seit 4 Wochen ZeoBent (2 x 4 Kapseln) plus Flohsamenschalen.

    Lange Rede kurzer Sinn usw…

    Ich habe sofort im Internet nach Mitteln mit reinem Bifidobakterium infantis recherchiert und zunächst auch „nur“ die gefunden, die Du hier oben aufgeführt hast. Dann habe ich mir die beiden OptiBac´s Mittel gekauft und komme mit denen leider nicht zurecht. Bei mir bewirken Sie ein typisches Histamingefühl im Körper (Unwohlsein, leicht aufgedunsen, schlechtes Hören), was aber auch an meiner Fructosemalabsorbtion liegen kann, da in den Mitteln Maltodextrin enthalten ist. Um diesen Stoff zu verdauen kaufte ich mir dazu extra das Enzym Alpha-Galaktosidase von Biolabor. Half nicht viel. Vielleicht lag es auch an den anderen Stämmen in den Mitteln.

    Nun aber fand ich eben bei Supplementa.com ein reines Bifido Infantis Präparat.

    http://shop1.supplementa.com/4DCGI/ezshop: BabyLife, 70 g (2,5 oz) Pulver / Artikelnummer: 4835

    Und ich habe es eben sofort bestellt. Leider ist die Maltodextrose dort auch enthalten, aber: Eben nur der eine Stamm Bifidobakterien, den ich nun zusätzlich zum Omni Biotic Stress Repair einnehmen werde.

    Ich freu mich schon auf Deine Ausführungen zu den Ursachen von Histaminintoleranz. Und bin gespannt, ob Du neue Ergebnisse aufspüren kannst. Bei mir ist es die überforderter HNMT (Histamin-N-Mehtyltransferase).

    Ich kann nur hoffen, dass dies irgendwann überwindbar ist.

    Neu werde ich nächste Woche probieren, bei der Klösterl-Apotheke reines Raps-Lecithin, verkapselt, zu bekommen. Das ist laut einer Heidelberger Studie Balsam für die Darmmucosa. Denn Colon Guard ist mir zu teuer, die dort enthaltenen anderen Inhaltstoffe sind sowie so schon Teil meines täglichen NEM-Programms.

    Liebe Grüße,

    Bettina

    • Liebe Bettina,

      freut mich dass Dir mein Blog gefällt 😉

      Die Einnahme von Vitamin-D gab mir übrigens auch einen weiteren positiven Schub.

      Vielen Dank für die Produktempfehlung. Hatte dieses Produkt auch Visier und mich schlussendlich dagegen entschieden, weil es ja eigentlich für Babys konzipiert wurde und die Menge wsl. für Erwwachsene nicht ausreicht. Aber ein Versuch ist es wert. Würde mich über ein Feedback zu diesem Mittel von Dir freuen.
      Übrigens gibt es auch von Decola ein Probiotikum (für Babys), indem auch nur der B.infantis enthalten ist:
      http://www.decola.be/de/Flora-Tonic-Junior (natürlich auch wieder mit jede Menge Hilfsstoffen, aber da kommen wir wohl nicht drum rum)

      Mich interessiert wie du das mit „HNMT“ herausgefunden hast? Die Diagnose scheint sich ja doch schwieriger zu gestalten.

      Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!

      Liebe Grüße
      Xaver

      • Huhu Xaver,

        ich bin zwar nicht Bettina, aber mir auch sehr sicher, dass ich die HNMT Version habe, weil ich 1. konstante als sofortige Probleme nach einer Mahlzeit Symptome habe, 2. mein DAO Wert ganz ok ist, in meinem Blut aber trotzdem viel zu viel Histamin rumschwirrt und weil ich 3. nach meinem Empfinden auch mehr auf Histaminliberatoren als auf Histamin im Essen reagiere.
        Einen Test hab ich aber nicht gemacht. Ich meine, ich hatte auch Mal gelesen, dass die HNMT Variante im Gegensatz zur DAO Variante angeboren ist und ich hatte die HI auf jeden Fall bereits als Kind (ich hab schlecht geschlafen, hatte manchmal Panikattacken, mir war total oft übel, vor allem im Auto, ständiges Nasenbluten), aber irgendwie finde ich dazu grad nichts mehr, vielleicht hab ich mir das auch eingebildet. In jedem Fall hat meine Mutter auch eine HI, so dass ich denke, dass ich die von ihr vererbt bekommen hab 😉

        Liebe Grüße
        Katrin

        • Danke Kathrin für deine Rückmeldung!

          Die HNMT Variante scheint wohl wirklich in den meisten Fällen genetisch bedingt zu sein. Die Tests sind leider noch nicht wirklich verlässlich. Aber wenn du dir eh so sicher bist, macht der Test sowieso keinen Sinn.

    • Hallo Bettina,
      na du hast ja auch schon einiges mitgemacht, ich bin ebenfalls schon seit Jahren an mir selbst am Rumdoktorn, weil ich nirgendwo Hilfe bekommen habe, und habe bei mir zu guter Letzt selbst Fructosemalabsorption und HIT und wahrscheinlich Mastozytose festgestellt (meine Symptome: Neurodermitis, starke Müdigkeit und Kraftlosigkeit, Flush, verstopfte Nase, Konzentrationsstörungen, Verdauungsstörungen…). Ich vermute bei mir auch eher ein Methylierungsproblem, da Daosin bei mir nichts bewirkt und meine HIT nicht besser wird, obwohl ich meinen Darm mittlerweile einigermaßen in Schuss bekommen habe (histaminarme Diät schlägt aber gut an, aber es scheint noch mehr Stoffe zu geben, die ich nicht vertrage). Außerdem passe ich sehr gut in die Typbeschreibung des Unter-Methylierers nach Dr. Mensah. Ich weiß nur gerade nicht, was bei mir der nächste Schritt wäre. Wie kann ich es bei mir testen lassen, ob es wirklich die Methylierung ist? Wie ist es bei dir herausgefunden worden? Dir weiterhin alles Gute und liebe Grüße,
      Doro

        • Bei mir klingt es echt wahrscheinlich, dass es an der HNMT liegt, da ich auch von Geburt an Neurodermitis, Allergien und starke Ängste hatte und noch ne Reihe von weiteren Dingen. Ich überlege, einen Gentest über 23andme zu machen, da müsste man doch dazu eine Aussage bekommen, hat da jemand Erfahrung?
          LG,
          Doro

          • hallo Doro,
            Hast du schon mal an HPU gedacht? Bei der KEAC kann man einen Test dazu machen, sinnvoll ist es vorher der Online-Fragebogen auszufüllen. HPU kann angeboren sein und führt auch zu den von dir beschriebenen Symptomen, werde auch diesbezüglich behandelt.
            Viele Grüße,
            Nadine

          • Hallo Nadine,
            HPU und KEAC sind mir leider kein Begriff, was heißt das?
            Liebe Grüße,
            Doro

          • Hallo Doro,
            HPU ist Hämopyrrollaktamurie. HPU ist eine Stoffwechselstörung bei der dem Körper Zink, Mangan und B entzogen wird (um falsch produziertes Häm zu entgiften). Ein Resultat durch den dauerhaften Mangel / dauerhaft erhöhten Verbrauch können u.a. Nahrungsmittelintoleranzen usw. sein. Das KEAC ist das Klinisch Ecologisch Allergie Centrum in den Niederlanden. Den Online-Fragebogen gibt es hier: http://www.keac.nl/de/hpu/online-fragebogen.html
            Symptomlisten können im Internet gefunden werden. Ich habe zuerst den Online-Fragebogen ausgefüllt, mein Ergebnis vom Urintest war dann auch positiv. Bei meinem Freund war der Online-Test negativ, daher haben wir dann auch keinen Test gemacht. Den Test muss man allerdings selbst bezahlen, da HPU nicht als Krankheit anerkannt ist (man braucht zur Behandlung nur Vitamine und keine Medikamente…). Mir hat die Diagnose sehr geholfen. Angstzustände sind übrigens auch häufig vertreten, auch häufige Nachdenken oder Rumgrübeln, sich Gedanken über Sachen machen usw.. B6, Mangan und Zink werden hier neben einigen weiteren auch als Behandlungsmöglichkeit bei Histaminintoleranz empfohlen: http://www.histaminintoleranz.ch/therapie_medikamente.html
            Ich habe zuerst meine Speicherstände der entsprechenden Vitamine usw. checken lassen und dann mit der Einnnahme angefangen. Obwohl ich 2 Jahre Paleo gemacht habe, hatte ich bei manchen Mineralien und Vitaminen extreme Mangelzustände- ausgelöst von der HPU.

            Viele Grüße,
            Nadine

          • Hallo Nadine,
            habe mir das mal angesehen, habe davon schon unter dem Begriff Kryptopyrrolurie was gehört und eines der Symptome ist wohl Traumlosigkeit. War das bei dir so? Ich habe nämlich extrem lebhafte Träume an die ich mich gut erinnere, bis hin zu luzidem Träumen. Mein Zink-Kupfer Verhältnis war mal schwer aus dem Gleichgewicht, seit ich aber mit Pille und veganer Ernährung aufgehört habe und mich größtenteils paläolithisch ernähre ist das deutlich besser geworden. Aber ich werde es auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten.
            Habe jetzt im Übrigen noch herausgefunden, dass ich ein Übermaß an Oxalaten schlecht vertrage. Dachte, ich ernähre mich jetzt vorbildlich histaminarm, keine Erdbeeren dieses Jahr, Haut fängt an zu heilen, ich kriege viel Energie und bin klar im Kopf und dann versaue ich es mir gestern erstmal mit einer großen Portion Hirse. =/
            LG,
            Doro

          • Hallo Doro,
            Es scheint beides zu geben. Also Traumlosigkeit und extreme Träume. Ich gehöre auch zu den Extremträumern, den Begriff luzide musste ich eben erstmal nachschauen, aber ja diese Traumart habe ich sogar recht häufig. Manchmal kann ich auch in den Ablauf meiner Träume eingreifen, sie selbst lenken (was passiert). Ich meditiere zum Einschlafen aber auch jeden Abend – ob es was damit zu tun hat, weiß ich nicht. Ich habe das eigentlich schon von klein auf gemacht, daher ist es für mich normal.
            Ich kenne meine Blutwerte vor Paleo nicht, daher weiß ich nicht, ob sie da noch schlechter waren. Bei mir war Zink, Mangan und Kupfer zu niedrig, Zink aber noch niedriger als Kupfer also nicht im Gleichgewicht. Mit dem Zink ist meine Haut besser geworden, ich war sonst immer ganz rot im Gesicht, das war nach ein paar Tagen Zink weg. Jetzt kommt es nur wieder wenn ich nervös bin, vom Histamin denke ich, vorher war es Dauerzustand. Mir ist allerdings nach 2 Jahren Paleo aufgefallen, dass mir die allgemein empfohlene kh-Menge nicht reicht. Mir geht es mit ein paar mehr kh am Tag deutlich besser und ich halte viel besser durch. Da bei hpu aber auch der Eiweißstoffwechsel betroffen ist, wundert mich das nicht. Wobei wir immer noch eher in die Paleo-Richtung essen nur nicht mehr 100% eher 70-80%. Immer noch besser als vorher 🙂 und überwiegend bio.

          • Was meinst du mit Eiweißstoffwechsel? Also ich habe wohl etwas Probleme mit der Eiweißverdaung und nehme deswegen Magensäuretabletten und Verdauungsenzyme. Was bei mir auch ziemlich auffällig ist, ist dass ich immer eine komische Hautfarbe habe, eher so in Richtung oliv, alle sagen immer ich sehe etwas „grünlich“ aus. Und das andere „Angstzustände sind übrigens auch häufig vertreten, auch häufige Nachdenken oder Rumgrübeln, sich Gedanken über Sachen machen usw.. “ da finde ich mich absolut drin wieder, auch extrem introvertiert, was wohl auch ein Symptom sein kann. Ok, ich glaube du hast mich überzeugt, ich werde diesen Test machen. Kann man das nur über diese Vereinigung oder kann das auch mein Heilpraktiker irgendwo hinschicken? Und bezahlt die Krankenkasse die Supplemente? Wäre ja wundervoll, wenn mein lebenslanges Leiden endlich einen Namen hätte… Tausend Dank auf jeden Fall für deine Hilfe! Das mit dem luziden Träumen wurde bei mir übrigens richtig gut durch das Führen eines Traumtagebuchs, aber abgedrehte Träume hatte ich auch vorher schon.

          • Hi Doro,
            Ich habe den Test privat gemacht, aber manche Heilpraktiker bieten ihn auch an. Läuft alles über das KEAC, achte darauf, denn KPU Tests aus Deutschland zeigen nicht das an was der HPU Test der KEAC auswertet. Mehr dazu und zu den unterschieden kann man im Internet nachlesen. Ich habe ca. 80-90 Euro bezahlt ohne HP. Meine Haut hatte auch einen olivton und braun bin ich in den letzten Jahren auch nicht mehr geworden. Ich nehme die Vitamine seit ein paar Monaten und habe nun eine relativ normale Hautfarbe bekommen, bin sogar leicht gebräunt. Mach auf jeden Fall vorher den online-test da kann man schon ganz gut herauslesen ob man hpu haben könnte oder nicht. Vitamine bekommt man von der Krankenkasse nicht bezahlt. HPU ist nicht als Krankheit anerkannt, daher wird der Test auch nicht bezahlt (probieren kann man es ja trotzdem). Meine HP stellt jetzt meine Blutwerte richtig ein, danach gehe ich nur noch zur Nachkontrolle 2x im Jahr hin. So ist es zumindest geplant. Wegen deines Magens – hast du genug Magensäure? Ich habe Gastritis und auch zu wenig Magensäure als Folge meines niedrigen Histaminspiegels. Der Eiweißstoffwechsel hat was mit der Synthese verschiedener Stoffe (Hormone, Häm…) zu tun, aber so gut kenne ich mich damit nicht aus. Hierzu kann man im Internet aber auch einiges nachlesen. Viel Glück beim Test – bei libase.de findest du auch einige Betroffene, die HI und HPU haben und sich schon jahrelang damit beschäftigen.
            Viele Grüße, nadine

  4. Hallo,
    mich würde sehr interessieren, ob du nach der Darmreinigung und seitdem du die Probiotika nimmst mehr Histamin verträgst als vorher? Ich habe eine leichte HIT nur in der Pollenflugzeit (März bis Oktober ungefähr). Von Nov. bis Februar kann ich essen was ich will, da habe ich fast gar keine Probleme. Paleo habe ich über 2 Jahre lang durchgezogen, allerdings ging es mir dadurch nicht besser. Eine Besserung des Allgemeinzustands hat sich erst gezeigt als ich wieder anfing sporadisch Milchprodukte, weniger Fleisch und mehr Kohlenhydrate (Reis und Süßkartoffeln) zu essen.

    LG Nadine

    • Liebe Nadine,

      hauptauslöser für meine HIT war eine angegriffene Darmschleimhaut. Diese hat sich nach einem Jahr Paleo fast vollständig regeneriert. Dadurch vertrage ich auch wieder histaminlastige Kost, z.B. Sauerkraut ohne Probleme. Natürlich hat haben auch die Darmreinigung gepaart mit den Probiotika ihren Beitrag zu einem gesunden Darm geleistet. Inwiefern sich das genau auf die HIT ausgewirkt hat kann ich nicht genau sagen. Jedenfalls haben sie den Heilungsvorgang beschleunigt.

      1. ABER: Für eine HIT gibt es ja meherere Ursachen. Wenn es bei Dir nicht mit dem Darm zusammenhängt, könnte es vlt an einer gestörten HNMT (Histamin-N-Mehtyltransferase) liegen, siehe Kommentar von Bettina.

      2. ABER: Jeder Mensch ist verschieden. Stichwort Stoffwechseltypen. Die einen vertragen Kohlenhydrate besser, andere können Eiweiß z.B. Fleisch besser verstoffwechseln. Interessantes und spannendes Buch in diesem Zusammenhang: Was den einen nährt mach den anderen krank von Dr. Karin Stalzer. Vereint die 5-Elemente-Ernährung unter Berücksichtigung der Stoffwechseltypen miteinander.

      Liebe Grüße
      Xaver

      • Hallo Xaver,
        vielen Dank für deine Antwort. Im Herbst/Winter vertrage ich auch so gut wie alles. Aufpassen muss ich nur bei Alkohol und Sauerkraut, Fermentiertes, mal abgesehen von Milchkefir, bekommt mir gar nicht. Auch von Kombucha bekomme ich Migräne, obwohl der ja „nur“ ca. 10 Tage steht. Im Frühjahr und manchmal bis in den Sommer hinein habe ich Heuschnupfen, da sinkt meine Toleranzgrenze ganz dramatisch ab. Entsprechend war nach umfänglichen Untersuchungen auch da Ergebnis: Kreuzallergie auf Gräser- und Getreidepollen sowie Birke, Hasel und alle Frühblüher. Ich habe mir jetzt alles für eine Darmreinigung bestellt und werde mal ausprobieren, ob es hilft, da das ja auch eine Besserung bei Allergien bringen kann. Ich habe wegen meines Heuschnupfens auch schon einmal eine Desensibilisierung versucht. Mein Arm war nach jeder Spritze fast gelähmt und die Tabletten für die Gräserpollenallergie haben mich fast ersticken lassen (trotz Antihistaminika), auch nach mehreren Monaten wurde das nicht besser – da habe ich es sein lassen. Seit meiner Ernährungsumstellung habe ich aber auf jeden Fall das Gefühl, dass es besser geworden ist. Trotz nicht vorhandener Zöliakie reagiere ich stark auf Getreide im Essen. Seit ich das weg lasse, habe ich auch viel weniger Heuschnupfen, vor allem im Sommer ist er in den letzten 2 Jahren ausgeblieben. Im Frühjahr habe ich meistens ein-zwei Wochen wo es ganz extrem stark ist, als ob der Körper sich erst wieder daran gewöhnen muss, danach geht es wieder besser. Komplett weg sind bisher die Darmkoliken und Magenschmerzen daher denke ich schon, dass es unter anderem mit dem Darm in Zusammenhang steht. Gut vertrage ich mittlerweile auch Rohkost, da sollen ja bei Kreuzallergien die meisten Allergiestoffe drin sein, das ging bis vor einem Jahr gar nicht (habe ich mir über den Winter mit Smoothies antrainiert).

        Viele Grüße,
        Nadine

        • Hallo Nadine,

          dann scheinst du ja doch auf die Glutenfreie Diät „anzuspringen“.
          Hast du dich schonmal auf eine durchlässige Darmschleimhaut (Leaky-Gut) testen lassen?

          Übrigens Vitamin D spielt wohl auch eine Rolle im Zusammenhang mit solchen Allergien. Sofern du da noch nichts unternommen hast, würde ich mal den Vitamin-D-Wert im Blut testen lassen.

          Liebe Grüße
          Xaver

          • Hallo Xaver,
            auf Leaky Gut habe ich mich noch nicht testen lassen (wie heißt der Test hierfür?). Meinen Vitamin D Status habe ich getestet, nehme seitdem Vit. D 3 als Ergänzung und versuche so oft wie möglich draußen zu sein.

            Viele Grüße,
            Nadine

          • Für den Leaky-Gut-Test habe ich meinen Zonulin-Wert überprüfen lassen. Wenn du den Verdacht hat, würde ich mir aber einen Heilpraktiker/Arzt zur Seite nehmen.

          • Hallo,
            leider gibt es bei der Histaminintoleranz auch eine andere Seite der Medaille. Laut Heilpkratiker habe ich eine Histapenie (zu niedriger Histaminspiegel), weil mein DAO zu aktiv ist und zu viel Histamin abbaut 🙁
            Durch den zu niedrigen „Grundspiegel“ reagiert man schneller auf Histamin, dass zugeführt wird, als wenn der Spiegel normal ist. Der Körper baut es zwar schnell ab, aber die Histaminreaktion ist eben trotzdem da.

          • Hallo Nadine,

            danke für den Hinweis, das höre ich zum ersten Mal.
            Gibt es da eine Möglichkeit, deinen Körper, langsam an histaminreichere Nahrung heranzuführen?

          • Hallo Xaver,
            Ja, ich nehme nun Histamin hydrochloricum D 6 3x am Tag, aber eine Verbesserung konnte ich noch nicht feststellen, da ich sowieso eine relativ hohe Histaminmenge vertragen kann. Durch die Histamintherapie soll u.a. mein Heuschnupfen, sowie meine Gastritis besser werden – einige Magen-Darm-Beschwerden hängen wohl mit dem allgemeinen Histaminlevel im Körper zu tun haben (sagt meine HP). Zusätzlich auch noch Vit B6, Mangan und Zink, da alles zu niedrig war bei den Tests.

            LG,
            Nadine

  5. Hey Xaver,

    ich lese auch immer eifrig auf thelowhistaminechef und hab grad durch Zufall deine Seite entdeckt als ich nach Klinoptilolith und Histaminintoleranz gegoogelt hab. Super, dass es in Deutschland nun auch eine Seite gibt die dieses Wissen in die Welt trägt. Ich bin auch seit ein paar Jahren Paleo bzw. eher primal weil mir glutenfrei leben deutlich leichter fällt als ein Leben ohne Milchprodukte… ich hab aber auch keine Unverträglichkeit gegen Milch, deshalb ess ich trotzdem gelegentlich Butter oder Käse. Ich schlaf seitdem auch so viel besser. Nach zwölf Jahren in denen ich keine Nacht durchgeschlafen hab, war das regelrecht verrückt wie schnell das besser wurde!

    Diese Probiotika Googelei hab ich auch schon hinter mir, aber super hier noch Mal so eine Zusammenfassung zu haben. Bisher hab ich mir immer ein Probiotikum in Amerika bestellt, dass neben Bifidobacterium infantis nur neutrale Stämme beinhaltet. Allerdings enthält das auch Milch…

    Bei dem OptiBac Probiotics – For Daily Immunity war ich auch schon Mal gelandet, die anderen Zusatzstoffe haben mich dann aber doch vom Kauf abgehalten… Hast du das schon Mal probiert? Bzw. mit welchem Probiotikum hast du denn deine drei Monate Darmkur durchgezogen?

    Liebe Grüße

    • Hey Casia,

      danke für dein schönes Feedback 😉

      Schon verblüffend was eine Ernährungsumstellung alleine bewirken kann.

      Ich hatte damals das Dr. Jacob`s Lakto Bifido genommen. Mittlerweile nehme ich nur noch „Daily Immunity“ von Optibac.
      Ja die Zusatzstoffe sind für viele noch kauf-abschreckend. Das Produkt von Fairvital wäre noch eine Alternative mit wenigen Zusatzstoffen. Aber das ist individuell. Muss jeder wirklich selbst austesten.

      Liebe Grüße
      Xaver

  6. Hallo Xaver …..
    …mal wieder lese ich verschiedene Beiträge wegen HT – bin auch auf Probiotik gekommen (Fairvital) – und nun lese ich wie
    du hier alles auf den Punkt bringst. ! Ich freue mich sehr – diese Seite gefunden zu haben. !
    Ich kam durch eine TV-Sendung (2012) – meine ewigen Kopfschmerzen / beim Erwachen darauf – in dieser Richtung
    zu suchen und habe mir selbst nach dem ersten Schock eine Auslassdiät verordnet –
    …aber ich melde mich in der Hauptsache: dass ich Heilung anstrebe – und nicht WIE man mit HT lebt.
    Beim Doc hab ich eine Blutuntersuchung erwirkt – 2,38 — sei nicht so bedenktlich — „lassen sie die
    hauptsächl. NM weg — und alles ok….“ für Kopfweh – Sumatriptan. (anderes hilft nicht und auch wegen HT )
    Wie schon viele schreiben: da wird man nicht erstgenommen – weil man auch kaum etwas darüber weiss –
    besonders bei Freunden zu essen – oder Einladungen – stösst man dann auf seine Grenzen!
    Hier nun meine Erfahrungen – und für mich ein guter Weg:
    Habe mit Schüsslersalzen Nr.2 und Nr. 17 Erfolg – auch Propolis mit Zink fand ich sehr gut: wirkt entzündungshemmend. Hab auch von Fairvital Boswelia genommen (für Darm).
    Schliesslich nahm ich jetzt seit 6 Wochen gaaaar nix mehr: und mir geht es ganz gut. !!!!!!
    Hab ich alles in die richtige Reihe gebraucht ??? Kopfweh nur noch ca. 3 Tage im Monat … andere
    Beschwerden hatte ich sowieso nicht. !
    Ich wollt mit Probiotik den Darm stärken – um die Störung völlig zu beseitigen. !
    Denn es ist keine Krankheit – sondern eine Abbaustörung – die man erworben hat – die man aber ebenso gut
    wieder beseitigen kann ! —– Das ist das Wichtigste zu wissen – und das es uns allen gelingt. !!!!!!!!!
    Beste Grüße —- Dani

    • Liebe Dani,

      danke für deine lieben Worte!
      Genau, eine Auslassdiät führt nur in eine Sackgasse und kann niemals eine Lösung auf Dauer sein.
      Mein Gastroenterologe hat nach meiner Diagnose damals ähnlich geantwortet 🙂

      Danke auch für deine Empfehlung mit den Schüsslersalzen. Bestimmt auch eine gute und vor allem ganzheitliche Option der Besserung/Heilung einer Hit. Erfahrungs selbst habe ich damit allerdings noch keine, behalte deine Info aber auf jeden Fall im Hinterkopf 😉

  7. Hallo,
    ich habe gerade bei Bonusan ein Produkt entdeckt, das nur Bifido Infantis und Lactobacillus Rhamnosus enthält. Es heißt Bonusan Darmocare Infantis. Ist nicht ganz günstig, liegt bei knapp 40 Euro für 30 Packungen.
    VG
    Birgit

    • Vielen Dank für die Info.
      Werde das auch noch mit in den Beitrag aufnehmen. Auch ein Plus dass es „nur“ 2 Zusatzstoffe enthält (maisstärke und maltodextrin)

  8. Hallo Xaver,
    du hast also 3 Monate die Entigiftung gemacht (Flohsamenschalenpulver und Zeobent) und dazu Probiotika /Vitamin D genommen und danach waren die Bakterien wieder im Gleichgewicht?
    Hast du ab da schon wieder Histamin vertragen? Denn die E Cois (bei mir auch viel zu hoch und dafür enterrococcus species viel zu wenig unter anderem) bilden ja Histamin hab ich gelesen.
    Und die Paleo Diät hast du 1 Jahr durch gezogen oder machst du die durch gehend?
    Ich dachte wenn das Leaky Gut geheilt ist hat man auch automatisch keine HIT mehr wenn Sie nicht angeboren ist /Vererbt ect ?!

    • Hallo Sarah,

      genau, danach hat’s wieder gestimmt mit den Bakterien. Mittlweile glaube ich aber man kann das nicht pauschalisieren mit den Darmbakterien. Jeder Mensch ist individuell und hat seine eigene Zusammensetzung von Darmbakterien. Unabhängig von Laborempfehlungen.

      Paleo ziehe ich weiter durch. Gut ab und zu packt es mich und ich esse eine Pizza, was aber die Ausnahme ist.

      Es kommt auf die Art von der HIT an. Wenn es an einer geschädigten Darmschleimhaut liegt, die zu wenig Diaminoxidase bildet, kann man mit dem Heilen von Leaky-gut, wieder weitestgehend normal essen.

      Mehr über die Formen der HIT findest Du hier:

      http://www.histaminintoleranz.ch/histaminose.html

      Liebe Grüße
      Xaver

  9. Hallo Xaver, hast Du schon Erfahrung mit Omniflora N gemacht. Laut der obigen Auflistung der „guten“ Darmbakterien bei HIT scheint es gut zu passen. Oder siehst Du hier was kritisches?

    Was Omniflora N enthält
    Die Wirkstoffe sind:
    1 Hartkapsel enthält:
    25 mg Lyophilisat aus Lactobacillus gasseri entsprechend
    25 mg Lyophilisat Bifidobacterium longum entsprechend

    * Ausgangsstoffe der Rest-Kulturmedien: H-Vollmilch, Pepton, Natriumhydroxid, Natriumcarbonat, Calciumcarbonat, Ascorbinsäure, Lactose-Monohydrat, Sucrose (Zucker), Gelatine.
    Die sonstigen Bestandteile sind: Gelatine; Lactose; gefälltes Siliciumdioxid; Natriumdodecylsulfat.

    • Hallo Christian,

      wollte es schon fast in die Liste aufnehmen, bis ich gesehen habe, dass es auch Lactose enthält und es aus diesem Grund nicht mit reingenommen.

      Sofern du keine Laktoseintoleranz hast, sollte es dir aber keine Probleme bereiten.

      Finde es nur blöd von den Herstellern, dass immernoch Milchzucker mit reinkommt. Sollte doch mittlerweile bekannt sein, dass auch viele Laktoseintolerante ihre Darmflora aufbauen wollen / müssen.

      Liebe Grüße
      Xaver

      • Die Bakterien verdauen doch die Laktose. Ich nehme meine Probiotika immer mit Milch auf nüchternen Magen, das verstärkt die Wirkung extrem.

      • Ich habe auch die Darmfloraanalyse gemacht. Wenn man sich dort die Normwerte ansieht, passt das Verhältnis bei den Probiotika überhaupt nicht. Im Darm sollten sich zwischen 10 Milliarden und 1 Billion Bifidobakterien befinden. Demgegenüber stehen gerade mal 100000 bis 10 Millionen Lactobazillen. In den Probiotika Produkten sind aber genauso viele Laktos wie Bifidos enthalten. Dazu kommt ja noch, dass viele Laktos linksdrehende Milchsäure produzieren, die auch nicht gerade gesund ist. Ich glaube, ich versuche mal ein reines Bifido Produkt. Das Probiotikum von fairvital scheint teilweise auch negativ zu wirken meinem Empfinden nach.

    • Hallo, ich bin mega empfindlich was Histamin anbelangt und sehe jede Reaktion schon nach einer Stunde mit Neurodermitis, aber Omniflora habe ich immer super vertragen! Nehme es mit Unterbrechungen seit 2 Jahren und will es nicht mehr missen. Auf andere Probiotika mit L. Casei zB. scheine ich empfindlich zu reagieren. Letztenendes muss eh jeder für sich austesten was funktioniert, ich würde dem aber ne Chance geben. Und was bei mir zur Zeit auch gut klappt ist Prescript Assist, habe ich mir aus Amerika mitgebracht. Ich nehme übrigens immer eine Omniflorakapsel ein, wenn ich Obst esse oder Kokosnusswasser trinke und die Bakterien scheinen direkt loszulegen und die Fruktose zu verdauen, sodass ich viel mehr genießen kann trotz Fruktosemalabsorption (und ebenfalls Reaktion mit Haut und Psyche auf Fruktose).

    • Hallo,

      VSL3 enthält Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus , welcher histaminbildend ist.
      Das kann Probleme machen, muss aber nicht. Im Zweifel bestellst du die kleinstmögliche Packung und probierst es einfach aus.

  10. Hallo Xaver…
    Schön dass es weitergeht : wir können diese Störung beseitigen !!!
    Doch sollten wir ALLE wissen: welche Betäubungen (z.b.Zahnarzt) – oder wenn jemandand mit HIT zu
    einer Darmspiegelung sollte – WAS kann für uns alternativ gegeben werden? Ich hätte gern da was
    parat. (nur zur Sicherheit) – es gibt vereinzelt Listen, wo allerdings steht – was NICHT gut ist –
    wir brauchen aber die Alternativen die uns im Notfall helfen, ohne dass viel Zeit vergeht.
    Wollte noch ergänzen: das für uns alle Vitamin C gut ist – es reinigt die Zellen, das werden aber
    viele schon wissen. Ich nehm es in Pulverform – aber abgepuffert mit Messerspitze Natron (dann
    schadet es den Nieren nicht) . –
    Alles Gute für alle —– Gruß Dani

    • Hi Dani,
      wie ich leider lernen musste, hilft Vitamin C nicht jedem mit HIT. Bei Histapenie (zu niedrigem Histaminspiegel durch z.B. zu aktiver DAO) wird das ganze nur noch schlimmer. Leider läuft das auch unter Histaminintoleranz und ich habe selbst 4 Jahre lang damit wie alle anderen HITler gelebt bis es rauskam. Gewundert hatte mich immer, dass Daosin bei mir nie gewirkt hat. Was aber auch gut helfen soll, bei normalem DAO-Mangel, ist Vitamin B 6 (oder P5P die aktive Form des B6), weil das wohl für den Bau des DAO gebraucht wird, habe ich zumindest mal gelesen.

      Grüße,
      Nadine

    • Da gibt es leider noch keine wirkliche Lösung.

      Falls es jemanden interessiert, Kontrastmittel, welche bei Computertomographien gespritzt werden, und auch HIT Reaktionen auslösen, sind meistens garnicht nötig. Deswegen einfach vorher nachfragen ob es auch ohne geht.

  11. Hallo Miteinander,

    ja Vitamin C nehm ich auch – aber ich bestell meistens welches in den USA weil ich gehört hab, dass das Vitamin C Pulver was man im Drogeriemarkt/Apotheke bekommt aus Schimmelkulturen hergestellt werden soll und Schimmel ist bei mir zumindest ein großes Problem – weiß da irgendjemand mehr? Ist das im Fall von Vitamin C egal? Das Pulver wär natürlich die einfachste und günstigste Möglichkeit (für das Vitamin C aus den USA muss ich jedes Mal zum Zollamt, weil das immer hängen bleibt : / … )!

    Liebe Grüße
    Casia

    • Aus dem Bauch raus würde ich sagen, es wird zwar aus Schimmelkulturen hergestellt, im Endprodukt ist aber kein Schimmel mehr drinne, noch nichtmal Spuren davon.
      Würde glaube ich von vielen Menschen, abgesehen von HIT, nicht vertragen werden.

    • Ich weiß von jemanden, die kein Vitamin C nehmen kann, weil sie überempfindlich gegen Schimmel ist. Vielleicht lieber auf Acerola oder ähnliches zurückgreifen.

  12. Lieber Xaver, danke für diese wunderbare Seite!
    Leider werden wir Betroffenen immer mehr, habe ich das Gefühl. Mich eingeschlossen. Seit letztem Sommer weiß ich manchmal gar nicht mehr, was gerade wieder nicht stimmt. Wie komme ich an kompetente Ärzte/ Heilpraktiker zum Thema Histamin? Mir fehlen gute Bakterien im Darm, meine DAO ist erniedrigt, Leaky Gut und keinen Plan aus dem Schlamassel raus zu kommen.
    Aber einen Gedanken noch zum Sulfat: mein Molybdän im Blut ist erniedrigt. In der Analyse steht als Folge eine Unverträglichkeit gegenüber Sulfaten. Wenn man nun Molybdän einnimmt, hebt das die Unverträglichkeit irgendwann auf?

    • Liebe Monika,

      danke für dein liebes Feedback 🙂

      Eine Auflistung mit HIT kompetenten Ärzten habe ich bisher noch nicht gefunden. In deinem Fall würde ich nach einem HP mit Schwerpunkt Darm bzw. Darmfloraaufbau suchen. Daneben ist es zur zeit (leider) auch wichtig, selbst viel über die HIT bescheid zu wissen, finde ich.

      Zum Thema Molybdän kann ich dir nichts sagen. Höre ich zum ersten mal. Selbst achte ich aber auch auf möglichst sulfat-armes trinkwasser.

  13. Halli Hallo,

    ich wollt nur kurz sagen, dass man das von Yasmina empfohlene SeekingHealth – Probiota Bifido auch bei amazon.com bestellen kann. Gut, super günstig ist das trotzdem nicht, aber die Versandkosten liegen da immerhin nur bei knapp 7,- Euro nach Deutschland… inkl. der Einfuhrgebühren kostet es heute (die Preise ändern sich ja auch öfter Mal) 56,- Euro. Aber falls jemand das ausprobieren möchte ist das natürlich trotzdem noch besser als 70,- Euro plus Einfuhrgebühren… 😉

    Liebe Grüße
    Casia

    • Vielen Dank Casia für den Hinweis 🙂

      Auf amazon.com ist gerade „nicht verfügbar“. Freudiger Weise wird es inzwischen sogar auf Amazon in Deutschland angeboten.

      Habe es im Beitrag ergänzt.

  14. Hallo zusammen ….
    und DANKE ueber unseren Austausch …..hab meist vitamin c der cerolakirsche , dass das pulver nix
    gut ist ..wusst ich nicht. Hab mich belesen – und durch andere erfahren,dass man es mit natron puffern
    soll ….nun nehm ich es nicht mehr! Ist also cerola ok ..?
    Was ist noch eine gesunde alternative ?
    Danke fuer die tipps …vitamin c ist fuer vieles gut / nur das richtige sollt es sein .
    besten dank und gruss Dani

    • Hi Dani,
      ich lasse mir einfach nur die halbe Dosis geben. damit habe ich meistens keine Kopfschmerzen. Welches Mittel meine gibt, weiß ich nicht, es schmeckt nach Erdbeeren…So oder so hält es bei mir ewig an, meistens 4 bis 6 Stunden auch bei einer halben Dosis.

      Bei den Darmreinigungssachen hatte ich bisher auch meistens eine Erstverschlimmerung. Gerade bei homöopathischen Sachen passiert das auch oft, wenn man es weiternimmt, geht es dann oft von alleine weg und es wird besser. Der Darm muss ja auch erstmal heilen. (Pickel könnten eine Entgiftungsreaktion sein?). Schlimme Reaktionen hatte ich anfangs auch auf Bentonit…(Pickel, Df…usw.).

      LG Nadine

    • Hallo Tanja,

      das Probiotikum enthält auch den Lactobacillus casei, einen histaminbildenden Stamm.
      Kann womöglich HIT-Reaktionen auslösen.

      Liebe Grüße
      Xaver

  15. ich bin durch das Buch: „Was tun, wenn der Darm streikt? Probiotika sinnvoll einsetzen“ von Anita Frauwallner auf das Produkt Mikrosan gekommen (http://www.amazon.de/gp/product/B00KTDI5WI?ref_=reg_hu-rd_add_1_dp). Ich habe es noch nicht ausprobiert, klingt aber vielversprechend, da es sowohl infantis als auch longum enthält (aber auch Stämme die nicht so ideal sind). Hat zufällig jemand Erfahrungen damit?

    Probiotic12 hat auch beide Stämme (aber auch wieder andere) (http://www.probiotika.net/probiotika-kapseln), jemand Erfahrungen damit?

    Ich habe gelesen, dass sich Probiotika am besten dauerhaft ansiedeln, wenn viele verschiedene Kulturen zusammen sind, daher finde ich diese Produkte trotz evtl. auch histaminbildender Probiotika interessant. Angeblich soll man bei Histaminintoleranz noch enterococcen zuführen (steht in oben genannten Buch). Hat hier jemand Erfahrungen mit Produkten von symbioflor?

    Ich weiß, dass dies hier kein Forum ist, aber hier stolpern glaube ich viele Histamin-Leidende drüber, daher dachte ich ich frag einfach mal ins blaue.

  16. Hallooo —
    Schön – dass wir alles „zusammentragen“ können – und man sich so helfen kann. !!!
    Nicht alles trifft für jeden zu , ich wollt noch sagen: hatte mal TOXAPREVENT besorgt –
    sollte auch für den Darm gut sein, ( fast wie Heilerde) – mir ist es gar nicht bekommen,
    hatte schlimmen Ausschlag im Gesicht – habs sofort abgesetzt.
    ………………………..BITTE HELFEN ………………………
    Aber jetzt was anderes: nun hab ich im August eine Behandlung beim Zahnarzt, (evtl.wird
    betäubt) und davor hab ich echt Bammel !!!! Was bekomm ich da für eine Spritze ?
    WAS SOLL ich eigentl. sagen ? — Ich weiss doch gar nicht welches Mittel für mich ok wäre…….
    und haben sie es da ….. was passiert denn dannn…….
    Schon einmal nach Zahnarztbesuch hatte ich schlimmste HIT-Kopfschmerzen, denn ein
    Medikament haut viel stärker rein, als falsches Essen.
    Sollte ich eine Loratadin vorher auf jeden Fall nehmen?
    Danke schon mal für Eure Antworten – und für jeden, der hier mitmacht !!!!!!
    Alles Gute ! — Gruss Dani

  17. Hallo
    Dank diesem Blog bin ich nun auch definitiv davon überzeugt, dass die Unverträglichkeiten so unterschiedlich sind wie unsere Mikrobiome (die Zusammensetzung unserer eigenen Mikroorganismen) und dass eine Eliminationsdiät nur Symthome lindern kann, aber keine Heilung bewirkt.
    Kurz meine Erfahrungen der vergangen 10 Jahre: Glutenunverträglich, HPU/KPU positiv getestet, Ergänzung sämtlicher Mineralien und Vitamine hat eine HIT ausgelöst (B6 blockiert anscheinend den Histaminabbau), beinahe lebenslanges Stressempfinden ist von heute auf morgen verschwunden seit ich keine Milchprodukte mehr esse. Daraus schliesse ich, dass ich ein Problem mit der Eiweissverdauung habe, wodurch mein Histaminwert (und vielleicht andere biogene Amine) gestiegen ist und Probleme verursacht. Habe mit EM1 experimentiert und gering dosiert auch vertragen, aber dadurch keine Heilung erfahren. Frau Dr. Zschocke schreibt in ihrem Buch „Darmbakterien als Schlüssel zur Gesundheit“, dass die Vielfältigkeit an Mikroorganismen für das Mikrobiom entscheidend ist, da Mikroben immer gemeinsam arbeiten und sich ergänzen. Ein Produkt einzunehmen bei dem wir nicht wissen was drin steckt kann aber nicht die Lösung sein. Ich verwende es nur noch im Garten, wofür es ja auch vorgesehen ist.
    Entscheidend ist vielleicht doch für jeden von uns herauszufinden welche Mikroben fehlen (was ja eigentlich nicht getestet werden kann weil sich die Zusammensetzung mit jedem Essen wieder verändert) und mit welchem Probiotikum kann ich am besten ergänzen…

    • Hallo Susanne,
      vitamin b6 gilt ja eigentlich als förderlich bei HIT. Komisch dass dieses gerade eine HIT bei dir ausgelöst hat. Wobei du zu der Zeit wahrscheinlich noch Milcheiweiß konsumiert hast?
      Wie ist denn der ganze name von EM1? Kannst du bitte nochmal erklären was du damit meinst, Probiotika nur noch im Garten einzunehmen?

      Liebe Grüße
      Xaver

    • Hallo Susanne,
      hast du bei deiner HPU Therapie nur diese behandeln lassen (Zink, Mangan, B6) oder hast du auch deine anderen Werte danach überprüfen lassen? Bei mir haben nach ca. 8 wöchiger Einnahme nämlich auch die anderen Organe, die von dem Mangel jetzt nicht so betroffen waren auch wieder besser funktioniert und jetzt benötige ich noch zusätzliche andere Mineralstoffe und Vitamine, vor allem Antioxidantien (Vit. E und C), Selen, B3, B5 und B7 (Biotin) vor allem für die Schilddrüse und die Nebennieren vor ein paar Wochen war in dieser Hinsicht kein Mangel feststellbar. Ich hoffe ja mal, dass ich die dann nicht auch noch dauerhaft nehmen muss, wenn der Mangel ausgeglichen ist…
      Das Em1 hört sich interessant an, werde ich mal in unserem Garten testen, da habe ich ein kleines Beet.

      Viele Grüße,
      Nadine

      • Hallo Nadine
        Ich habe vieles getestet, jedoch nur einmal und eigentlich alle Mineralstoffe und Vitamine, einige über mehrere Monate, eingenommen (habe auch Autoimmunerkrankung Schilddrüse und Schwierigkeiten mit den Nebennieren). Ich denke, im Notfall macht es schon Sinn, vorerst die nötigen Mineralstoffe aufzufüllen. Die Ursache liegt aber daran, dass der Darm wegen dem Ungleichgewicht der Mikroben die Nährstoffe nicht aufnehmen und verwerten kann, ob das nun HPU/KPU/ADS oder was da sonst noch alles erfunden wird, sein soll. Also müsste man doch ständig wieder Mineralstoffe nachschieben und ist dabei doch nicht sicher, ob man nun die richtigen erwischt hat und müsste das auch ständig wieder überprüfen, was ja alles auch sehr teuer ist. Da es mir auch nach der Einnahme all dieser Nahrungsergänzungsmittel nur wenig besser ging (hatte allerdings zu dem Zeitpunkt immer noch Milcheiweiss konsumiert) bin ich zum Schluss gekommen, dass einzig über eine Verbesserung des Mikrobioms Heilung möglich ist. Ich versuche nun alle Mineralstoffe über vollwertige Nahrungsmittel einzunehmen. Isolierte, künstliche Mineralstoffe und Vitamine können nie die gleiche Wirkung haben wie ein vollwertiges Lebensmittel. Einzige Ausnahmen und meiner Ansicht nach die wichtigsten Mineralstoffe sind D3, B12 (für alle nicht Paleos) und ab und zu eine Kur mit Selen, weil das in unseren Böden fehlt. Momentan mache ich die Erfahrung, dass ich trotz hohem Histaminwert fermentierte Lebensmittel sehr gut vertrage, also Bierhefe für alle B-Vitamine (auch Kartoffeln haben viel B6) geht sehr gut. Braunhirse für alle Mineralstoffe wie Magnesium usw. wäre auch sehr wertvoll, da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher ob das geht….Hirsebier zumindest geht super:)
        Liebe Grüsse
        Susanne

        • Liebe Nadine
          Möchte noch zur Braunhirse ergänzen, weiter oben hast du ja mal geschrieben, dass dir die Hirse nicht gut bekommen sei und dass du die Oxalsäure als weitere Unverträglichkeit vermutest. Ich vertrage die Hirse (Braunhirse ist vermutlich noch schlimmer) ebenfalls nicht und habe hier die Erklärung dafür gefunden:
          http://fett-falle.de/?v=12-Antinaehrstoffe&h=Ernaehrung
          Es wäre dann also die Phytin-Säure die uns zu schaffen macht, was bedeuten würde, dass wir die Getreide, also Vollreis, Hirse, Buchweizen und auch Quinoa und Amaranth unbedingt vorher gut einweichen und abspühlen oder am besten fermentieren müssten.
          Liebe Grüsse
          Susanne

          • Hi Susanne,
            ich reagiere nicht nur auf Hirse und Mandeln, sondern auch auf Kakis, Spinat etc… Bin mir ziemlich sicher, dass es dir Oxalsäure ist, da es bei mir autistische Symptome hervorruft. Habe eine Aspergerdiagnose, aber mittlerweile glaube ich wirklich, dass diese „Kopfprobleme“ in erster Linie durch die Nahrungsmittelintoleranzen ausgelöst werden bei mir. Ich merke jetzt zum ersten Mal in meinem Leben was es heißt, sich gut zu fühlen, klar im Kopf und Energie zu haben, konzentriert zu sein… Hier eine gute Seite zu Oxalsäure und Autismus: http://lowoxalate.info/
            Hier ein sehr guter Podcast von Donna Gates (Body Ecology Diet) zum Theme Oxalsäure (und ich bestätige, mein Kopf belügt mich nicht, anders als der Low Histamine Chef es schreibt wird Oxalat NICHT durch Einweichen entfernt, nur durch Kochen. Ich frage mich, ob man es irgendwie neutralisieren kann? Durch die Beigabe von Natron vielleicht? Aber ist es jetzt eine Säure oder ein Salz? Podcast „The Green Smoothie Fad“ „http://bodyecology.com/podcast/category/uncategorized/
            LG, Doro

          • Hallo Doro,
            habe mich kürzlich auch mit der Low Oxalate Diet befasst. Sehr gute Infos bekommst du dazu in der „Trying Low Oxalates“ Gruppe: https://groups.yahoo.com/neo/groups/Trying_Low_Oxalates/info , da gibt es auch eine umfassende Einkaufsliste. Leider nur für Amerika…

            Beim Pseudogetreide wird übrigens der Oxalatgehalt durch Einweichen bzw. Keimen sogar noch erhöht 🙁
            LG
            Xaver

          • Hallo Doro,
            ich lese gerade das Buch „Dumm wie Brot“. Darin geht es auch im Kopfprobleme, die Gluten und hohen Kohlenhydratkonsum haben können. Autismus wird hierbei auch aufgeführt. Im Internet findet man einige Seiten zum Thema Oxalsäure und Pseudogetreide (Quinoa, Amaranth) siehe hier: http://www.oxalsaeure.net/oxalsaeurehaltige-lebensmittel/

            Die Werte sind ja schon nicht zu verachten. Neulich waren wir bei einer Waldwanderung wo uns die Dame erklärt hat was Oxalsäure anrichten kann und dass man es auch bei Wildkräutern nicht übertreiben darf. Ihrer Ansicht nach solle man stark oxalsäurehaltige Lebensmittel nur 1-2 Mal pro Woche maximal essen, da sie ja Mineralien (Calcium) binden / binden können.

            Zu deiner Frage mit den Salzen / Säuren: meist wird es als Säure beschrieben, ist aber wohl ein Salz (Salz der Oxalsäure). Säuren werden in der Naturheilkunde ja auch als Schlacke bezeichnet.
            http://www.chemieunterricht.de/dc2/os/os-salze.htm
            Zitat: „Als zweibasische Säure bildet Oxalsäure zwei Reihen von Salzen: Normale und saure Salze.“

            Viele Grüße,
            Nadine

          • Danke an euch alle, ihr wisst ja gar nicht, was das alles für eine große Hilfe ist (und wie toll es alleine schon ist, dass jemand weiß worum es geht und einen nicht für bekloppt hält). Ich werde mir diese Gruppe auf jeden Fall mal angucken! Habe so viele Nahrungsmittel, die histaminarm sind, aber wo ich keine Daten zu Oxalaten finde. Ich glaube sogar, dass das ein mindestens ebenso großes Problem bei mir ist wie Histamin, ich kann jetzt auch endlich diese stechenden Quaddeln, die von Zeit zu Zeit wie zufällig auf meinen Neurodermitisstellen auftauchen (die zum Glück rapide am Verheilen sind seit ich all das weiß), oxalatreichen Mahlzeiten zuordnen (bin ich froh, dass mein Schatz mich damals dazu getreten hat, dieses Ernährungstagebuch zu führen^^).

          • Hallo
            Ihr hab recht! Es scheint auch bei mir das Oxalat zu sein, dass die Probleme im Kopf macht. Die Wirkung spüre ich unmittelbar nach dem Essen. Ich habe auf rohe Karotten regiert 🙁 die laut Lebensmittelliste bei lowoxalate.com einen sehr hohen Oxalatwert haben. Dort steht, dass das Oxalat durch gleichzeitige Kalziumeinnahme, also zum Beispiel Getreideflocken mit Milch, gemindert wird, da sich das Oxalat an Kalzium bindet (wobei das Kalzium dann allerdings nicht mehr zur Verfügung steht). Als ich begann, glutenfrei zu leben bin ich auf Hirse und Vollreis umgestiegen, beides hat viel Oxalat. Als ich dann auch noch alle Milchprodukte gestrichen habe, muss sich der Oxalatspiegel dadurch erhöht haben, so habe ich die HIT bekommen, denn Oxalat soll den Histaminspiegel anheben. Bei fett-falle.de steht, dass sich Oxalat durch erhitzen nicht abbaut. Es scheint aber teilweise wasserlöslich zu sein, einweichen und kochen im Wasser hilft vermutlich, denn gekochter Brokkoli enthält weniger Oxalat als gedämpfter. Ob keimen beim Vollreis etwas bringt, versuche ich herauszufinden.
            lg

  18. Hallo Xaver

    EM1 ist die Urlösung der EM Effektiven Mikroorganismen®. Seit 21. Dezember 2005
    mit offizieller Bewilligung in der Landwirtschaft und im Gartenbau einsetzbar (in der CH).
    Ich nehme es nicht im Garten ein, sondern verwende sie dort zur
    Bodenverbesserung und Pflanzenstärkung, Auf diesem Weg kommen sie natürlich auch
    in meine Verdauungstrakt. Auch gebe ich ein paar Tropfen ins Waschwasser vom
    Salat. Es ist nicht zum einnehmen zugelassen, dafür wäre dann EMIKO®SAN vom
    selben Hersteller gedacht. René Gräber schreibt auf seiner Site auch darüber
    unter folgendem Link:
    http://www.vitalstoffmedizin.com/probiotika/effektive-mikroorganismen.html

    Liebe Grüsse
    Susanne

    • Sorry, da stand ich voll auf dem Schlauch 🙂 Hatte davon noch nicht gehört, aber das scheint wirklich ein klasse system zu sein und natürlich in einer sehr natürlichen Form.

  19. Hey. Was würdest du zu Symbiolact Pur sagen? Nehme das Pulver jetzt zum Aufbau, da meine Darmflora total im Keller ist. Ich vertrage es gut…

    • Hallo Yasmine,

      ja sollte auch generell gut vertragen werden, enthält den neutralen Stamm B. Lactis und den tyraminbildenden L. acidophilus

      LG

  20. Ich habe mal mit Bio-Kult von Protexin angefangen. Das hat mir ganz gut getan. Jetzt habe ich gesehen, dass da auch Histaminbildende Bakterien drin sind. Seit neustem kann ich keinen Rotwein mehr trinken. Allerdings sind die E.coli Mengen bei mir zu hoch und Milchsäurebakterien zu niedrig, vielleicht ist das Bio-Kult dann besser als nix.

  21. Hi! Tolle Seite! 🙂
    Ich fing vor einer Woche mit Pro Symbioflor an und scheine es nicht zu vertragen. Habe seitdem Bronchitis. Daher bin ich irgendwie auf deine Seite gestoßen. Ich bin Histamin-empfindlich aber nicht intolerant. Witzigerweise hatte ich einen ähnlichen Stuhlbefund mit erhöhten Coli-Bakterien. Mir fehlen allerdings komplett die Bifido und Lakto-Bakterien. Auf meine Frage, warum Sie mir Symbioflor (Ecc.+Coli.) verschreibt, meinte meine Ärztin, man könne nicht einfach nur einzelne Bakterien hinzufügen. Das würde alles durcheinander bringen. Ich denke allerdings, ich muss mit Symbioflor stoppen und die Bakterien zuführen, die mir fehlen, sonst bringt das Ganze mehr Schaden als Gutes mit sich. Kennst du OmniflorN? Weisst du vielleicht, wie es da mit dem Histamin ist?
    Liebe Grüße
    Patricia

  22. Hallöchen,

    vielen Dank für die Seite, echt super! Eine Frage zu dem Omnibac Produkt. Ist es nicht so, dass grüner Tee normalerweise bei ner HIT nicht unbedingt empfehlenswert ist? Das Produkt hat Grünteeextrakt. Daher frage ich.

    • Gute Frage Steve, Grüntee kann in der Tat so manche Reaktion bei HIT auslösen. In dieser kleinen Menge und noch dazu als Extrakt sollte es aber vertragen werden. Ich habe auch noch keine schlechten Erfahrung gemacht bzw. davon gehört.

  23. Hi

    es gibt eine firma denen man den stuhlgang zusendet und die daraus die guten bakterien höchzüchten / vermehren und einem diese als probiotika zuschicken.

    klingt gut oder?

  24. Hallo Zusammen,
    ich habe, mal abgesehen von den guten Eigenschaften der Bakterien, mal eine kritische Anmerkung:
    gerade, wenn man krank ist und vieles nicht verträgt (da muss ich mich leider auch dazu zählen), sollte man sehr kritisch mit Füllstoffen sein. Ich bin darauf aufmerksam gemacht worden, das Magnesiumstearat oder Magnesiumsalze von Speisefettsäuren mehr schaden, als nützen. Man findet auch einiges dazu im Netz:
    http://www.aktiv-für-gesundheit.de/blog/magnesiumstearat/.
    Vielleicht ist das für den ein oder anderen eine Anregung zu den oben aufgeführten Produkten.

    Liebe Grüße, Sabrina

  25. Was hälst du/ ihr von diesem Probiotikum? http://www.amazon.de/Probiotika-Milliarden–Monats-Versorgung-Kostenlose-Lieferung/dp/B00VEILW04/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1445972528&sr=8-1&keywords=probiotic+complex

    Ich finde es bis jetzt am besten, da es soviele Bakterien enhält und trotz alledem sehr günstig ist.

    Gute Gesundheit uns allen. Und müsste man nicht durch regelmäßige Fastenkuren die Histaminintoleranz wieder loswerden? Ich habe von einem Berliner Fastenarzt in einer Doku gehört, dass durch das Fasten das Histamin z.Bsp. in den Lungen reduziert wird. Ich glaube auf jeden Fall, dass Fasten sehr gut hilft, weil es dem Verdauungstrakt und dem ganzen Körper die Ruhe gönnt, die er braucht um sich selbst zu regenerieren und zu heilen.

    • Habe mir das Probiotikum mal angesehen. Es sind zwar tyraminbildende Stämme, aber keine histaminbildende enthalten. Hast du schon Erfahrungen damit? Dann würde ich es mit in die Liste aufnehmen.

      Der Ansatz mit dem Fasten klingt auch sehr spannend und interessant.

    • Mir hat mal eine Fastenwoche mit gekauften Säften aus dem Reformhaus super geholfen, ich hatte danach sehr viel Energie und meine Neurodermitis ist zum ersten Mal in meinem Leben komplett abgeheilt! Damals waren mir die Zusammenhänge allerdings noch nicht klar. Ein zweiter Fastenversuch mit frischgepressten Säften hat kaum Wirkung gezeigt, allerdings habe ich da auch über Zitronen und Grünzeug sehr viel Histamin und Oxalate zu mir genommen, worauf ich auch wie ich mittlerweile weiß sehr empfindlich reagiere. Ich würde allerdings niemandem mit Nebennierenerschöpfung (Adrenal Fatigue) und starken Blutzuckerschwankungen eine Fastenkur empfehlen!!

  26. Hallo! Mein Darmflorstatus ergab, dass mir Enterococcus spezies und Lactobacilus spezies fehlt ..
    Hast du einen Tipp , wie ich das auffüllen kann ?
    Sollte ohne Maisstärke sein wenn es geht , da ich darauf Kreuzallergisch reagiere 🙁

    • laut der internetseite von vita biosa sind folgende stämme enthalten:

      Lactobacillus acidophilus LA5®, Bifidobacterium animalis subsp.lactis BB12®, Lactobacillus paracasei subsp. paracasei L.casei 431®, Streptococcus thermophilus, Lactococcus lactis subsp. lactis, Lactococcus lactis subsp. lactis biovar diacetylactis und Leuconostoc pseudomesenteroides.

      also auch der histaminbildende l.casei

  27. Hallo. Mich würde auch interessieren, welche erfahrung du lieber phillip mit dem probiotikum hast.
    Ich teste nun wieder ein neues.
    Symbiolact Pur habe ich lange genommen. Dann Probiotic Panda.

  28. Hallo!
    Eine Frage Probiotika versuche ich gerade das Omnibiotik nur ich hätte gerne eine ähnliches aber verträgliches Produkt wie Mucozink! Leider hat das nämlich einige Bestandteile die bei Hit so garnicht gehen. Hat sber ansich sonst gute wichtige Sachen dabei? Kannst du ein anderes empfehlen?
    Lg marion

  29. Hallo Xaver, ich finde deine Website fantastisch! Habe neben zwei Autoimmunerkrankungen HIT, Laktoseintoleranz und zahlreiche Allergien, die ich mit der Paleoernährung und einigen Nahrungsergänzungen gut im Griff habe. Über die Feiertage war ich ernährungsmäßig außer Plan (alte Symptome sind wieder da) und daher steht jetzt wieder eine Darmreinigung/Darmfloraaufbau an. Für die Reinigung wurde mir empfohlen: ein morgendlicher Bentonit-Flohsamenpulver-Shake. Für den Darmaufbau wurde mir BONUSAN Darmocare Extensis empfohlen (das speziell für die Darmflora für über 50Jährige gut sein soll). Weiters soll ich unbedingt ein Prebiotikum dazunehmen (Darmocare Pre von Bonusan), weil dies die Nahrung der Darmbakterien sein und der Darmfloraaufbau dadurch angeblich begünstigt werden soll. Zur Begünstigung der Darmschleimhaut soll ich begleitend zu den Darmbakterien noch täglich L-Glutamin einnehmen.
    Bevor ich mich dafür entscheide, wäre mir dein kompetentes Feedback dazu sehr wichtig !

    • Hallo Miriam,
      einziges Manko an deinen Präparaten ist des Darmocare Probiotikum, es enthält den L.casei(histaminbildend). Aber ich würde es trotzdem erstmal testen (sofern du das nötige Kleingeld hast). Du nimmst ja nebenbei auch noch L-Glutamin und Bentonit-Pulver was die Histaminproblematik auch wieder eindämmt. Viel Erfolg bei deiner Darmkur!

    • Hallo Miriam,
      ich habe mir letzte Woche 250g Vitabay Bentonit Pulver bestellt. Es sagt mir gar nicht zu. Ich nehm jetzt Luvos Heilerde imutox. Magst du es haben? sillisia at web.de
      Grüße
      Silvi

  30. Hallo! Ich suche noch immer Rat und Hilfe!! Finde in Österreich einfach keinen Spezialisten für Darmflora und Bakterien der sich auch mit den Intoleranzen auskennt und somit wurschtle ich noch immer mit den Probiotika herum. Ich vertrage die wenigsten weil ich auch Fi habe,wegen Inulin! Habe mich langsam an Omnibiotik 10 rangelassen und bin seit 2 Monaten bei der Dosierung ein Säckchen vor dem Schlagen gehen und ein halbes Säckchen am Vormittag. Mir fällt nur auf das ich beim Essen oft schon Luft entwickel die auch abgeht. Das vergeht dann nach ner Stunde wieder. Das ist seit den Probiotika. Bauchspeicheldrüse wurde untersucht. Stuhl eher weich und eher blass. Ich bin mir daher nicht sicher wie sie seither wirken, ob gut oder schlecht!? Nehme ich noch zu wenig? Wie lange nimmt man sie durchschnittlich und wie sollte ich sie weiterhin dosieren? Ich mache Ende Jänner wieder mal eine Florauntersuchung. Die letzte ist von Ende Novemver und da war Verminderte Säurungsflora, die Escherichia Coli und Fäulnisflora etwas erhöht. Enterococcus sp. Fast nichts und Bifidus sp Lactobac sp zu wenig.
    Sollte ich was anderes machen??

  31. Hallo ,
    Als ich anfing diesen Blog zu lesen war ich sehr erleichtert . Um so mehr ich hier eintauchen entstehen immer mehr Unsicherheiten und fragen . Ich hab das Gefühl , dass man nix mehr essen kann . Auf der einen Seite sind die Lebensmittel Histaminsenkend , dafür aber wieder mit Oxalat .
    Dafür tauchen sie auf beiden Listen auf ( Low Oxalat Diet + Einkaufsliste ) zB rote Beete , Kurkuma ( in der anti Histamin Bombe ) wildkräuter, süsskartoffel .
    Dann heißt es im Tip pseudogetreide wie Buchweizen keimen lassen aber dann wiederum es erhöht ebenfalls das Oxalat .
    Nicht falsch verstehen oder als Kritik bitte , aber ich mag das einfach verstehen . Es scheint ja bei den neusten hier zu sein dass ihr Fisch , Fleisch , Eier essen könnt , ich aber leider nicht .
    Lg Jasmin

  32. Hallo zusammen,

    ich habe diese Seite gefunden. Bei mir bestand länger der Verdacht einer Histaminunverträglichkeit, die sich jetzt bestätigt hat. DAO ist reduziert und Histamin ist zu hoch. Mein Arzt (und auch ich) gehen davon aus, dass der Auslöser meine gestörte Darmflora ist und ich das mit viel Disziplin wieder hinbekomme. Meien Symptome sind natürlich auch im Magen-Darm Bereich, aber auch im Nervensystem bzw. Neurologisch. (Schwindel, Herzrasen, wie in Watte gepackt etc.)

    Im April 2015 habe ich auf eigene Faust einen Darmflorastatus erstellen lassen und es wurde eine leichte Dysbiose festgestellt. Nach langer Suche habe ich im Juli dann endlich einen Heilpraktiker gefunden, der sich etwas mit dem Thema auskannte und wir nochmal einen Darmflorastatus anfertigen lassen haben. Dieser ergab, dass ich stark erniedrigte Werte bei Escherichia Coli, Enterococcus spe., Bifidobakterium spec. und Lactobacillus spec. habe. Vermehrte Werte wurden bei Clostridium spec. festgestellt.

    Der Heilpraktiker verschrieb mir dann auf anraten Mutaflor, Symbioflor und Probio Cult. Leider konnte er mir aber nicht sagen, wie lange ich diese Probiotika nehmen muss und habe diese nach circa 6 Wochen, als die Packung alle war, nicht mehr eingenommen. Eine leichte Besserung habe ich erfahren, deswegen ist das für mich der „Beleg“ (für viele sind meine Symptome natürlich psychischer und Stressnatur, aber das habt ihr sicherlich auch alle schon hinter euch. ;)) das es mit dem Darm zutun haben muss.

    Über diese Seite habe ich erfahren, dass zwei dieser Probiotikas bei HIT eher nicht den gewünschten Effekt bringen. Ich habe jetzt für mich entschlossen, dass ich meinen Darm saniere und einen erneuten Florastatus mache (wahrscheinlich den Großen; ich hoffe jedoch, dass der auf Bezug Leaky Gut negativ ist) und es selber probiere. Ich finde in meinem Postleitzahlenumkreis „38“ irgendwie nicht den richtigen Heilpraktiker.

    Meine eigentliche Frage: Eine ausgewogene Darmflora ist der Schlüssel zum Glück. Das habe ich verstanden. 🙂 Enterococcus und E.-Coli, die histaminbildend sind, sind bei mir jedoch nicht vorhanden bzw. stark erniedrigt, werden jedoch aber benötigt, um die Dysbiose zu heilen. Wie komme ich an die Bakterien ran, auch mit (vorübergehender) HIT, ohne das sie mich zu dolle ärgern? Ich will endlich wieder fit sein und alles wieder so genießen.

    Über eine Hilfestellung würde ich mich total freuen! 🙂

    Liebe Grüße und vielen Dank schonmal,
    Rockstern86

    • Hallo Rockstern86,

      das einzige Probiotikum in dem der E.Coli stamm isoliert vorkommt scheint das Mutaflor zu sein. Insofern würde ich nur das nehmen bzw. optional noch ein Probiotikum aus meiner Liste um der Histaminbildung im Darm entgegen zu wirken. Für die Dauer gilt es mindestens 3 Monate am Stück durchzuhalten.
      LG
      Xaver

  33. Hey Xaver,

    ich leide auch schon seit sehr langer Zeit an einer Histamin- Fructose- und Lactoseintoleranz…
    Ich habe die Paleoernährung auch getestet, ist für mich auf Grund der Fructoseintoleranz aber nur sehr schwer umsetzbar und verschafft nurnoch mehr Frust…

    Ich bin bereits wie vermutlich jeder hier, bei ewig vielen Ärzten gewesen bis ich mit einer Ernährungsberaterin zusammen alle Intoleranzen per Ausschlussverfahren getestet habe…

    Ich habe auch schon seit Baby an mit Bauchschmerzen und Neurodermitus zu tun. Ich habe mir jetzt auch das Vitamin D und andere Dinge die auf deiner Seite empfohlen werden bestellt und freue mich schon alles auszuprobieren. Ich muss sagen, dass ich was die Ärzte angeht nurnoch gefrustet bin weil man immer nur hören bekommt, dass alles in Ordnung ist. Auch bei mehreren Heilpraktikern bin ich schön gewesen. Aber außer das diese sich am liebsten selber reden hören und meine Zeit die ich immer selbst bezahlen muss immer weiter voranschreitet konnte mir bisher trotzdem nicht geholfen werden… Stattdessen werden Tests gemacht die beweisen sollen, dass ich an diesen Intoleranzen leide… Ja das weiß ich auch so…

    Lange Rede… Meinst du es ist ok die Probiotika und das Vitamit D auf eigene Faust zu testen?

    Und wenn nicht, was muss ich den Ärzten sagen um die richtigen Tests durchführen zu lassen und was dürfen diese Kosten?

    Vielleicht hat ja auch noch jemand einen Ärztetipp für den Raum Köln?

    Danke Xaver für deine wunderbare Seite!

    Liebe Grüße,
    Bubbles

    • Hallo Bubbles,

      die Probiotika kannst Du natürlich auf eigene Faust einnehmen. Schön ists natürlich wenn du nach einer Kur von ca. 3-6 Monaten deine Darmflora erneut überprüfen lässt mit diesem Testkit.

      Bei Vitamin D würde ich auch zur Kontrolle einen Bluttest vor und nach der Einnahme machen, damit du den Höchstwert nicht überschreitest. Diesen Bluttest kannst Du beim Hausarzt machen lassen oder du bestellst Dir ebenfalls ein Testkit bei Amazon.

      LG
      Xaver

    • Hallo Bubbles,

      vielleicht startest du mal einen Versuch mit 4 Wochen nur Rohkost. Viele Leute mit Neurodermitis sind dadurch gesund geworden. Später ist es gut bei 80-90% roh zu bleiben.
      Hier ein paar Rezepte. http://www.marigold-mallow.de
      Kennst du die Zeitschrift „Die Wurzel“. Ist erst seit Anfang des Jahres auch in den Zeitschriftenläden erhältlich: http://die-wurzel.de/leseproben/ Siehe Ausgabe 03/2014, man kann sie auch nachbestellen. Der Verlag führt auch alle Rohkostbücher, die es gibt. Der Verleger Michael Delias hatte auch schlimme Neurodermitis, genauso wie Angelika Fischer (Buch „Alles roh“, sehr informativ).
      Wegen der Fructoseintoleranz ist es natürlich schwierig, auch wenn du industriellen Zucker, Sirup, etc. weg lässt?
      Alles Gute!

      Liebe Grüße Silvi

  34. hallo xaver,
    ich habe bei amazon gelesen, dass bei dr. jacobs milchäsurebakterien als allergen angegeben sind. hast du eine ahnung, warum?
    bei mir sind die ecolis stark erhöht, der lactobacillus species so gut wie gar nicht vorhanden, ebenso wie der enterococcus species. ansonsten alles ok. ph-wert bei 6,5… ich dachte, da würde sich dieses produkt anbieten, bin nun aber verunsichert..

    viele grüsse
    claudia

    • Hallo Claudia,
      es gibt wohl auch Menschen die speziell gegen Milchsäure allergisch sind. Das hat aber nichts mit Laktoseintoleranz oder Milchallergie zu tun. Deswegen erwähnen die das explizit. Höre ich aber auch zum ersten mal.

      Gruß
      Xaver

  35. hallo xaver,

    super, danke! ich habe davon auch noch nichts gehört, evtl. schreibe ich den hersteller an.
    das produkt hat dir gut geholfen, oder? ich nehme zurzeit darmocare infantis, um meinen körper langsam zu gewöhnen- bin aber noch auf der suche nach einem nachfolgeprodukt mit lactos und gegen ecoli…
    herzliche grüsse
    claudia

  36. hallo Xaver,

    du hast hinter deinen Ausführungen Zahlen in Klammern geschrieben. Ich nehme an, diese verweisen auf Studien. Ich konnte jedoch keine Angaben zu den Studien finden. Wäre nett, wenn du mir sagen würdest, wo ich diese finde. Ich leide an chronischem Durchfall. Möchte es jetzt gerne mit Probiotika probieren. Zudem vermuste ich selbst eine Histaminintoleranz. Hast du Tippes, wo ich das testen lassen kann. LG. Shah (weiblich :))

    • Hallo Shah,

      die Zahlen in den Klammern sind anklickbar, du gelangst dann direkt zu den Studien 😉
      Der sicherste Test zur Zeit ist die Prüfung des Sammelurin auf den Methylhistamingehalt, sprich das einfach mal bei deinem Gastroenterologen an.
      LG
      Xaver

  37. Hi Xaver,

    wie nimmt man eigentlich Inulin in Pulverform ein? Vor, nach oder zusammen mit den Probiotika? Wie viel täglich?
    Und kann man es zusammen mit Flohsamenschalenpulver und Zeolith vermischen?

    Grüße
    Rowdy

  38. Mein Sohn hatte einmal das Problem der HIV / AID, die seit Jahren seine Ausbildung betroffen, gab ich ihm verschiedene Medikamente, aber es gab keine Lösung, ich das Netz zu suchen und ich fand den Kontakt von einem Arzt, der mich mit seinem Produkt helfen HIV beim Härten / AIDS, Krebs HERPES, HEP B, er Epilepsie Problem und andere tödliche Krankheiten, versicherte mir auch, dass es sich um eine dauerhafte Heilung ist, nahm meinen Sohn für nur 2 Wochen das Medikament und er war wieder normal. er jetzt getan hat fine.I alles dank Dr. Ariba jetzt geben Sie mir die glücklichste Person aus einem solchen Problem zu helfen, bin auf der Erde seit zwei Jahren für das Sehen mein Sohn besser zu machen again.you kann ihn auch in Verbindung treten auf draribaspelltemple@gmail.com , draribasolutioncenter@yahoo.com oder Sie können anrufen oder whatsApp auf +2348140439497 auch. und erhalten Sie das Produkt.

  39. Ich bin Devi Goesman, ich HIV im Jahr 2009 unter Vertrag, wurde ich von meinem Arzt gesagt, dass es keine mögliche Heilung für HIV. Ich begann meine ARV die Einnahme, meine CD4 war 77 und Viruslast war 112.450. Ich sah eine Website von Dr. Oraede, sah ich auch viele Zeugnisse über ihn, wie er benutzt Kräutermedizin HIV zu heilen. Ich kontaktierte ihn und erzählte ihm meine Probleme, schickte er mir die Kräutermedizin und ich nahm es für 7 Tage nach dann ging ich für den Check-up und ich war geheilt. Die Medizin hat keine Nebenwirkungen , gibt es keine spezielle Diät, wenn die Medizin zu nehmen. Er heilen auch ALS, Hepatitis B, KREBS, Herpes- und vieles mehr. Sie können ihn auf dr.oraedespellhome@hotmail.com, dr.oraedespellhome1@gmail.com erreichen oder 2348158856438 anrufen. http://www.dr-oraedeherbs.webs.com erreichen mich auf devigoesman67@gmail.com

  40. Hey, kennst du oder ihr Activomin? Es sind Huminsäuren die im Darm entzündungshemmend wirken, die schleimhaut schützen und auch entgiften wirken.
    Desweiteren hat das Probiotkium „Prescript Assist“ mir gut geholfen.

  41. Hallo Xaver,
    vielen Dank für Deine Mühe. Es ist zwar schon ein Jahr her, aber natürlich immer noch sehr interessant. Ich lese jetzt allerdings immer öfter, daß man Probiotika am besten in Magensaftresistenten Kapseln zu sich nehmen sollte. Aber außer Mutaflor haben alle Kapseln keinen Säureschutzüberzug. (Auch wenn viele Hersteller das behaupten.) Sind die Bakterien deshalb so hoch dosiert? Damit wenigstend ein kleiner Anteil im Darm ankommt? Bei Lactob. ist die Magensäure wohl auch nicht so das Problem, aber für die Bifidob. konnte ich keine Informationen finden.
    Was meinst Du zu diesem Aspekt?
    Viele Grüße
    Michaela

  42. Hallo Xaver. Ich bin leioder auch auf Histamin allergisch. Nehme seit einem halben Jahr diese Kapseln ein.
    http://www.amazon.de/gp/product/B011YXP36M/ref=s9_simh_gw_g121_i5_r?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=desktop-1&pf_rd_r=016KXFVNQEERG0SAPA9N&pf_rd_t=36701&pf_rd_p=862808927&pf_rd_i=desktop
    Mir geht es es super gut dabei. Habe mal die Stämme konroliert und siehe da, auch da sind zwei Stämme mit dabei die das Histamin senken. Was hältst du denn von diesen Probiotics? Deine Meinung dazu wäre mir wichtig. Lg Uta

  43. Hi,

    kann jemand etwas zu „lactobacillus paracasei“ sagen in Bezug auf histaminbildene /-senkende Eigenschaften?

    Danke!

    Grüße johnny

  44. Lieber Xaver,

    vielen Dank für deinen Blog. Du hast mir mit meiner Histaminintoleranz sehr geholfen 🙂
    Ich habe eine Darmreinigung gemacht und danach hatte ich keine Beschwerden mehr und fühlte mich sehr gut. Dann habe ich einen Florstatus Test gemacht und da kam heraus, dass ich durch eine erhöhte Keimzahl von E.Coli eine verminderte Säuerungsflora habe und deswegen mein ph-Wert ansteigt. Außerdem sind bei mir die Enterococcus species zu niedrig, die Bifidobacterium und Bacteroides in Ordnung, aber Lactobacillus species wesentlich zu niedrig und auch clostridium species gering. Jetzt frage ich mich welches Präparat für den Wiederaufbau der Darmflora geeignet ist? Würdest du mir zu trotzdem zu Optibac for your daily immunity raten?

    Liebe Grüße
    Verena

  45. Hallo Xavier,
    Ich finde dein Blog sehr interessant und informative für HIT betroffene.
    Bin zurzeit total verzweifelt und bitte euch um Eure Hilfe, denn ich habe Probleme mit Präbiotika Therapie.
    Habe 10 Jahre gebraucht bis ich endlich die richtige Diagnose, auf Grund meiner Schlaflosigkeit bekomme.
    Leide ungefähr 10 Jahren an Histamin Unverträglichkeit.
    Habe nach Histamin Diagnose im Stuhl und Blut stark erhöhte Werte 3256 ng/g Referenzbereich <=600, Diamino-Oxidase Resultat 9,0 u/ml grenzwertig Referenzbereich 10.1-35.0.

    Weiterhin wurden folgende Testungen bei mir durchgeführt
    1 alpha-1Antitrypsin für Leaky Gut leicht erhöht Resultat 65mg/dl Referenzbereich <=50
    2 Enterococcus species stark vermindert
    3 Akkermansia mucinipila stark vermindert und alle anderen Arten optimal im grünen Bereich
    4 Candida albicans leicht erhöht

    Kurzkettige Fettsäuren
    -Buttersäure Normal
    -i-valerian + i-Buttersäure erhöht
    – Zonulin erhöht
    – Stuhl-pH Normal

    Da Histamin den Schlaf – Wach Rhythmus reguliert kann ich Nachts kaum schlafen. Habe außerdem ständig Luft im Bauch. Die Schlaflosigkeit ist mein großes Problem zurzeit.

    Folgende Mikrobiologischen Therapie von HP habe ich erst zu Beginn verschrieben bekommen aber leider vertrage ich keine davon.

    Vorphase:
    Pro Symbioflor
    Symbiolact pur
    Symbio Intest
    Taxaprevent pur

    Phase 1
    Symbioflor 1

    Phase 11
    Symbioflor 2

    Dauerhaft Symbiolact

    Haben Sie für mich einen Tipp bitte?
    Grüße
    Kempes

  46. Hallo,
    Bin zufällig auf eure Seite gelangt und würde gerne was erfahren vo euch..
    Ich habe seit 2 Jahren so eine Permanente Müdigkeit und mein Körper reagiert auch nicht mehr auf Sport, Diete oder kann sich schlecht nach einen sportlichen Aktivität regenerieren.
    Vor 3 Wochen hatte ich eine Stuhlgang-Probe beim Arzt.
    Es kam raus dass ich extrem hohen Histamin im Stuhl hatte (keine Intoleranz) und vom Arzt eine Kur mit Glutamin erhalten habe nebst totale (so gut es geht) Nahrungsumstellung hab ich so gut es geht durchgezogen.
    Leider spüre ich noch keine grosse Besserung.
    Zudem muss ich noch erwähnen, dass auch noch ein Befund auf eine „leichte Viruserkrankung“ Pfeiffenerisches Drüsenfieber rauskam.
    Frage: Welches Medikament könnt Ihr mir empfehlen für eine Senkung des Histamines und gleichzeitig Stärkung des Immunsystemes?
    Vielen Dank!!

  47. Hallo Xaver,
    Vielen Dank für Deinen Blog, dass Du Deine Erfahrungen teilst.
    Suche dringend eine Apotheke, die mir ein Probiotikum zusammenstellt.
    Die Klösterl Apotheke kann es nicht. Es gibt wohl nur sehr wenige Apotheken die befugt sind lebend Bakterien zu zu einem Probiotikum zu mischen. Fallen euch Apotheken ein?
    LG Ursula

  48. Hallo, wir brauchen Unterstützung, Bitte helft !!!
    Suche dringend einen Anästhesisten/Schmerztherapeuten in Zingst und Umgebung.
    Er sollte Krebs, MCS, Histamin, Instabiles Kopfgelenk, Hashimoto, durchlässige Darmschleimhaut, Entgiftung nur über die Haut/nicht über die Leber wenigstens berücksichtigen können.
    Meiner Schwester geht es immer schlechter, sie ist nicht mehr transportfähig, daher müsste der Schmerztherapeut nach Zingst kommen. Sie muss dringend Medikamentös eingestellt werden.
    Vielen, lieben Dank.

    • Das hört sich nach einem Zusammenhang mit HPU an (Hämopyrrollaktamurie – nicht zu verwechseln mit der ähnlichen Kryptopyrrolurie). Eine viele Jahre unbehandelte HPU verursachte bei mir hochgradige MCS. Ich hatte Schmerzen ohne Ende, am ganzen Körper und Nervenschmerzen. HPU kann auch durch das instabile Kopfgelenk verursacht werden (z. B. durch einen Sturz oder Unfall). Aber weil fast niemand Studiertes Ahnung hat von HPU (wird im Studium überhaupt nicht vermittelt und wenn nur am Rande), zieht diese Problematik unbehandelt weitere Konsequenzen nach sich wie MCS, Krebs usw. Hashimoto (hier unbedingt glutenfreie Ernährung!) ist ein weiterer Hinweis auf HPU, genauso wie die Darmprobleme durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Toxinbelastungen, überhaupt Entgiftungsprobleme durch die zu belastete Leber.

      Sollte hier als Ursache HPU bzw. das instabile Kopfgelenk vorliegen, sollten sämtliche porphyrienogenen Medikamente vermieden werden. Im Internet findet man dazu irgendwo eine Liste. Ein guter Arzt sollte sich eigentlich auch damit auskennen. Eigentlich… Viele Medikamente werden in diesem Fall nämlich nicht in der „normalen“ Dosis vertragen, sondern nur in niedrigen Dosen, wenn überhaupt. Deshalb treten nach Operationen und Medikamenteneinnahmen oft Vergiftungserscheinungen auf, die als solche nicht erkannt oder einfach ignoriert werden und der Patient gern als Simulant oder Psycho abgestempelt wird (unterlassene Hilfeleistung ist hier nach wie vor Standard).

      Bei Lokalanästhetika sollte darauf geachtet werden, dass kein Adrenalin enthalten ist, weil es Herz- und Kreislaufprobleme verursachen kann. Procain kann auch problematisch sein. Es kann sogar in geringen Dosen Herz-/Kreislaufprobleme verursachen, bis hin zum Kreislaufkollaps (hab ich selbst erlebt). Die Herzbeschwerden (Herzklopfen, Herzjagen) jedes Mal nach Verabreichung der Spritzen hat mein damaliger Zahnarzt immer als Angst oder Aufregung ausgelegt. Was für ein Irrtum! Der weiß gar nicht, auf was für ein dünnes Eis er sich begeben hat, als er mir gängige Lokalanästhetika verabreicht hat. Ich habe mir später eine ganzheitlich tätige Zahnärztin gesucht, die Ahnung hat von HPU und kinesiologische Austestungen von Materialien und Medikamenten durchführt. Inzwischen sind dort schon drei solche Zahnärzte tätig. Sehr erfreulich! Seitdem sind Zahnarzttermine für mich keine Grauen mehr und ich liege nach den Behandlungen nicht tagelang erschöpft in der Ecke und muss nicht mehr für mich unverträgliche Chemie wochenlang mühsam entgiften.

      Eine Schmerzärztin konnte mir damals nicht helfen. Alles, was ihr zu meinen Schmerzen einfiel, waren Schmerzmittel. Da wird nicht mal geguckt, was die Ursache ist und ob der Patient die überhaupt verträgt. Nein, Schmerztagebuch führen, was überhaupt keine Erkenntnisse brachte und schön nach Schema F immer rin mit der Chemie und dann gucken, was passiert… Man fragt sich wirklich, was da so viele Jahre lang studiert wird, wenn man nicht mal eine leise Ahnung hat, dass es HPU gibt und es sein könnte? Allenfalls wird es lediglich mit ADHS in Verbindung gebracht. Spätestens da weiß man, wenn jemand diesen Spruch macht, dass man es mit jemand zu tun, der überhaupt keine Ahnung hat. Dabei ist HPU gar nicht selten. Vor allem Frauen sind oft betroffen. Ein HPU-Betroffener hat überhaupt nichts von der ganzen Symptomdoktorei. Die Ursache muss angegangen werden! Schmerzen mit Chemie unterdrücken beseitigt nicht die Ursache!

      Am besten über einen kompetenten HPU-Therapeuten einen HPU-Test durchführen (oder über einen seriösen Anbieter wie z. B. KEAC) und sich bezüglich Medikamentenverträglichkeit kompetente Beratung einholen, am besten austesten, Gifte ausleiten, um Schmerzen zu lindern, Vitamin- und Mineralienmängel ausgleichen, Leber und Nieren stärken, und ganz wichtig: Ernährung für eine zeitlang konsequent auf basische Kost umstellen. Vielleicht findet man jemand mit einem Oberon-Gerät o. ä., das Nahrungsmittel austesten kann oder jemand, der Kinesiologie beherrscht in Sachen Nahrungs- und Medikamentenaustestungen. Wenn die Gesundheit etwas stabiler geworden ist, könnte sich ein Atlantotec-Therapeut den Atlas ansehen oder man nimmt osteopathische Behandlungen in Anspruch usw. Dr. Kuklinski hat hierüber ein interessantes Buch geschrieben.

      Dr. Kuklinski in Rostock kennt sich z. B. aus mit dieser ganzen Problematik. Für ihn gehört HPU zur Mitochondriopathie, die seiner Meinung nach von der instabilen Halswirbelsäule herrühren kann. Eine Riesensauerei, dass man trotz hoher Beitragszahlungen die Diagnostik und Behandlungen selbst bezahlen muss und man von Ärzten und Krankenkassen total im Stich gelassen wird! Dabei könnte das Gesundheitssystem jede Menge Kosten sparen, wenn man hier ORDENTLICH diagnostizieren und KOMPETENT behandeln würde. Da das bis heute nicht gemacht wird, werden Unmengen von Geld für sinnlose Therapien und (Unterdrückungs)Medikamente zum Fenster rausgeschmissen. Man könnte meinen, das hat entweder Methode oder man befindet sich immer noch in der medizinischen Steinzeit. Ein Fortschritt ist hier jedenfalls nicht erkennbar. Alles, was hier erfolgt ist HPU zu ignorieren, zu verleugnen, als „irgendwas mit ADHS“ abzustempeln, Betroffene in die Psycho-Ecke abschieben oder als Simulanten abzustempeln. Der einzige Grund, warum das so ist, ist anscheinend, weil es viel mehr Geld einbringt. Das sichert viele Patienten auf Lebenszeit. Wo käme man denn hin, ihnen wirklich zu helfen? Nachher geht es ihnen so gut, dass sie gar nicht wiederkommen…

  49. hallo xaver —-
    Bin immer am Suchen – am Verbessern meines Zustandes, oft glaub ich es „geht“ — habe Vitamin C -das Daosin hilft mir so gut wie gar nicht – Betacur steht bei mir schon lang herum – nun hab ich
    angefangen damit, auch Vitamin D zum Abdichten des Darmes. Ich werde oft mit dollen Histamin-
    kopfschmerz überrascht. Mit dem Essen pass ich sowieso auf.
    Nun hab ich hier etwas gefunden, wovon viele begeistert sind: MIGRASOLV . — Kennt das jemand?
    Und ich finde nichts – wo man es bestellen könnte. Es ist enthalten: Vitamin B6 und B 12 , Koffein und Folsäure. ! — (Wobei ich immer dachte Folsäure ist nicht gut bei Hit?) – Es gibt es noch nicht
    lange – aber sei für Hit eine grosse Hilfe. WER KENNT ES ? WAS MEINT IHR ??
    Eine Mischung aus genau den Stoffen die uns „fehlen“ um Histamin besser abzubauen —
    müsste doch erfunden werden können ??? So suchen wir uns alles zusammen, oft sind
    Zusätze dabei – die wir nicht brauchen. Ich suche immer weiter — aber vielleicht hat jemand
    von Euch eine bessere Idee ???? —
    Freu mich auf Antworten — und ich bleib dran – ich melde es hier !!!! Allen Alles GUTE !!
    Gruss Dani

  50. Hallo,
    wer sehr starke und vielfältige Beschwerden in Zusammenhang mit einer Unverträglichkeit von Histamin und anderen biogenen Aminen hat, bei dem könnte auch eine Mastzellaktivierungsstörung (Mastzellmediatorsyndrom) vorliegen.
    Sehr ausführliche und gut recherchierte Informationen dazu liefert die Extra-Website der Schweizerischen Interessengemeinschaft für Histaminintoleranz: http://www.mastzellaktivierung.info
    Grüße
    Linda

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT