Heidelbeer-Kokos-Smoothie mit Anti-Histamin-Effekt

0
Anti-histamin-smoothie

Okay zugegeben, die Jahreszeit passt nicht ganz. Trotzdem möchte ich euch diesen leckeren Smoothie nicht vorenthalten. Er eignet sich perfekt als Frühstück für einen guten Start in den Tag oder aber einfach nur für zwischendurch.

Der Anti-Histamin-Vorteil

  • Heidelbeeren sind reich an histaminsenkendem Quercetin. Noch dazu gelten sie als entzündungshemmend
  • Die MCT’s in der Kokosmilch fördern die körpereigene Diaminoxidase-Produktion
  • Flohsamenschalen binden Histamin im Darm, genau wie Heilerde & Zeolith. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Video auf YouTube

Mehr über die Anti-Histamin-Eigenschaften der einzelnen Lebensmittel lernst du in meiner ULTIMATIVEN Einkaufsliste kennen.

Heidelbeer-Kokos-Smoothie mit Anti-Histamin-Effekt
 
Zubereitung
Koch- / Backzeit
Gesamt
 
Rezeptart: Smoothie
Ernährungsstil: Vegan , Paleo
Zutaten
  • 2 Tassen bzw. 150-200 gramm Heidelbeeren
  • 200 ml BIO Kokosmilch (ohne Guarkenmehl)
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • Frische Pfefferminzblätter
So wird's gemacht
  1. Alle Zutaten für ca. 1 Minute in einen Mixer (Vitamix,Revoblend, etc.) geben. Natürlich kannst du auch einen Pürierstab verwenden.
  2. Optional noch mit Pfefferminzblättern garnieren. Fertig!

heidelbeer-smoothie-histamin

Ein Wort zu Kokosmilch

Früher (als ich noch nichts von meiner HIT wusste) vertrug ich überhaupt keine Kokosmilch. Es hat mich förmlich umgehauen nach einer Mahlzeit mit Kokosmilch. Einen Monat nachdem ich komplett auf Milch und Gluten verzichtete, wagte ich dann einen Versuch. Ich griff zur Kokosmilch von Allnatura, denn die ist ohne Guarkenmehl. Und siehe da, es klappte. Keine Blähungen, Keine Schwindelgefühle. Nichts.

ABER: Viele HIT Betroffene haben auch bei Kokosmilch Probleme. Deswegen nicht gleich überstürzen. Wenn du dir unsicher bist, fange mit kleineren Mengen an und teste langsam deine Toleranzgrenze aus. Vorallem aber geht es darum das Nutzen-Risiko-Verhältnis abzuwägen. Denn wie gesagt, die Mittelkettige Triglyceride (MKT) bzw. Medium-chain-Triglyceride (MCT) im Kokosfett wirken sich positiv auf die körpereigene Diaminoxidase Produktion aus.

Nachtrag von Eva (vom Histamin-Pirat-Blog)

„Bei gekaufter Kokosmilch ist nicht nur das Guarkernmehl ein Problem, sondern oft sind Bindemittel oder Konservierungsstoffe beigesetzt (z.B. Xanthan). Die von Alnatura ist OK, wobei ich selbst gemachte noch besser und auch besser vertraeglich finde.“

Vom Smoothie zum Joghurt

Übrigens, die Flohsamenschalen können den Smoothie regelrecht in einen Joghurt verwandeln. Zumindest von der Konsistenz her. Wundere dich also nicht wenn der Smoothie plötzlich im Glas stecken bleibt 🙂

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept bewerten: