Die besten Probiotika bei Histaminintoleranz

188
Probiotika Histaminintoleranz

Ein weiterer Baustein, deine Histaminintoleranz auf ganzheitliche Weise zu verbessern, sind Probiotika. Nicht nur, dass sie dein Verdauungssystem auf Trab bringen oder dein Immunsystem stärken können. Mittlerweile ist bekannt, dass bestimmte Stämme sogar histaminsenkend wirken (1). Scheinbar hat sich diese großartige Nachricht noch nicht bis zu den Probiotikaherstellern durchgesprochen. Denn während sich Menschen ohne HIT keinerlei Gedanken über die Wahl des Probiotikums machen müssen, steht uns Betroffenen eine mühselige Suche bevor. In fast allen bekannten Probiotika taucht mindestens eine ungeeignete, histaminbildende Bakterienkultur auf, allen voran Lactobacillus casei.

Mehrere Tage lang graste ich das Internet ab, verglich gefühlte 1000 Probiotika und stand mit 5 Apotheken in Kontakt. Nun stelle ich euch das Ergebnis meiner Recherche vor: die 10 besten Probiotika bei Histaminintoleranz. Jedes dieser Nahrungsergänzungsmittel enthält mindestens einen histaminsenkenden Stamm. Aber alles der Reihe nach. Zuerst erhälst du einen Überblick über die nützlichen bzw. weniger nützlichen Darmbakterien…

Histaminsenkende Probiotika-Stämme

  • Bifidobacterium infantis wirkt histaminsenkend (1) und produziert, wie alle anderen Bifido-Stämme auch, kein Histamin. Außerdem hilft  B. Infantis die Symptome des Reizdarmsyndroms (RDS) zu lindern und schützt vor Darmentzündungen (2).
  • Bifidobacterium longum hat, genau wie B. infantis, einen histaminsenkenden Effekt (1). Gleichzeitig hilft es enorm bei akuten Durchfällen, das beweißt eine Studie (3), bei der B. longum im Zusammenspiel mit Lactobacillus gasseri eingesetzt wurde.

Neutrale Probiotika-Stämme (bilden weder Histamin, noch Tyramin)

  • Bifidobacterien (alle)
  • Lactobacillus gasseri
  • Lactobacillus rhamnosus
  • Lactobacillus salivarius

(Quelle: Beutling 1996 „Biogene Amine in der Ernährung“)

Tyraminbildende Probiotika-Stämme

  • Lactobacillus acidophilus einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm kein Tyramin (4)
  • Lactobacillus helveticus
  • Lactobacillus lactis einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm kein Tyramin (4)
  • Streptococcus thermophilus

Tyramin gehört zu den biogenen Aminen und hemmt den Histaminabbau. Sofern du aber keine Tyramin-Intoleranz hast, musst du dich vor diesen Bakterienstämmen nicht abschrecken lassen.

(Quelle: Beutling 1996 „Biogene Amine in der Ernährung“)

Histaminbildende Probiotika-Stämme

  • Lactobacillus reuteri Dieser Stamm gehört zwar zu den Histaminbildenden, dieser Studie zufolge produziert das Bakterium aber eine Histaminart, welche anti-entzündliche Eigenschaften besitzt. Unterm Strich könnte L.reuteri somit wieder hilfreich sein.
  • Lactobacillus plantarum In einer Studie konnte dieser Stamm jedoch biogene Amine (Tyramin und Putrescin) im Wein abbauen. Leider gibt es hier noch keine am Menschen durchgeführten Studien. Einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm keine biogene Amine, wie Histamin (4)
  • Lactobacillus casei
  • Lactobacillus fermentii / fermentum
  • Lactococcus lactis einer anderen Quelle zufolge, produziert dieser Stamm keine biogene Amine, wie Histamin (4)
  • Enterococcus faecialis
  • Enterococcus faecium
  • Escherischia coli
  • Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus (4)

(Quelle: Beutling 1996 „Biogene Amine in der Ernährung“)

Mehr wissenswerte Informationen zu den einzelnen Probiotika-Stämmen findest Du auf Vitalstoffmedizin.com, einem Blog von Heilpraktiker René Gräber.

Histaminsenkende Probiotika im Überblick

Angebot
FürstenMED® Bioflor HIT - Lactobacillus und Bifidobacterium Kapseln bei Histaminintoleranz - 60 magensaftresistente Kapseln - Hochdosiert, Vegan & Ohne Zusatzstoffe - Hergestellt in Deutschland
103 Bewertungen
FürstenMED® Bioflor HIT - Lactobacillus und Bifidobacterium Kapseln bei Histaminintoleranz - 60 magensaftresistente Kapseln - Hochdosiert, Vegan & Ohne Zusatzstoffe - Hergestellt in Deutschland
  • Bifidobacterium infantis (microverkapselt)
  • Bifidobacterium longum (microverkapselt)
  • Bifidobacterium breve (microverkapselt)
  • Bifidobacterium bifidum (micro- verkapselt)
  • Lactobacillus rhamnosus
  • Lactobacillus salivarius
  • Lactobacillus gasseri
  • Hydroxypropylmethylcellulose (pflanzliche Kapselhülle)
  • Bio-Inulin (aus Agave)

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Probiota Bifido - 60 Veg Caps - Seeking Health
18 Bewertungen
Probiota Bifido - 60 Veg Caps - Seeking Health
  • Bifidobacterium longum
  • Bifidobacterium bifidum
  • Bifidobacterium lactis
  • Bifidobacterium breve
  • Hydroxypropylmethylcellulose, Wasser (vegetarische Kapselhülle)
  • proprietärer Polysaccharidkomplex
  • L-Leucin

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bifidyn - biotische Bifidobakterien, 42 Mrd aktive Bakterienkulturen pro Kapsel - 60 vegane Kapseln
62 Bewertungen
Bifidyn - biotische Bifidobakterien, 42 Mrd aktive Bakterienkulturen pro Kapsel - 60 vegane Kapseln
  • Bifidobacterium longum
  • Bifidobacterium bifidum
  • Pflanzenfasern (Kapselhülle)
  • Calcium Carbonat (Trennmittel)
  • Siliciumdioxid (Trennmittel)

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Life Extension, Bifido GI Balance, 60 vegane Kapseln, glutenfrei
74 Bewertungen
Life Extension, Bifido GI Balance, 60 vegane Kapseln, glutenfrei
  • Bifidobacterium longum
  • mikrokristalline Cellulose
  • pflanzliche Cellulose (Kapselhülle)
  • Tapioca-Stärke
  • Ascorbylpalmitat
  • Siliciumdioxid

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

LACTOPIA Probio Histamed Pulver 60 g
5 Bewertungen
LACTOPIA Probio Histamed Pulver 60 g

  • Bifidobacterium infantis
  • Bifidobacterium longum
  • Bifidobacterium breve
  • Bifidobacterium Lactis
  • Lactobacillus gasseri
  • Lactobacillus rhamnosus
  • Nutriose als Präbiotikum (resistentes Maisdextrin)

Auch bei Lactopia.de bestellbar

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bitte schaue Dir vor dem Kauf die Inhaltsstoffe an, da sich die Zusammensetzung in der Zwischenzeit geändert haben kann

Welches Probiotika ist das Richtige für mich?

Das richtet sich ganz nach deiner individuellen Verträglichkeit. Wenn du dir am Anfang unsicher bist, empfehle ich ein Probiotikum mit wenigen Stämmen bzw. eines in dem ausschließlich Bifido-Stämme enthalten sind.

Dosierung

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die empfohlene Dosierung des Herstellers häufig zu hoch angesetzt ist. Wenn du z.B. mit 2 Kapseln pro Tag Beschwerden, wie Verstopfung, bekommst, kannst du auch die Dosis auf eine halbe Kapsel am Tag herabsetzen. Dazu öffnest Du die Kapselhülle und rührst das Pulver im Essen oder einem Glas Wasser unter. Keine Angst, die Bakterien kommen auch ohne Kapselhülle im Darm an.

Mach den Darmflora-Check

Auch interessant im Zusammenhang mit der Einnahme von Probiotika ist eine Überprüfung deiner Darmflora. Ergebnis bei mir war eine Überzahl von histaminbildenden Bakterien, z.B. E.Coli, und ein Mangel an den guten und auch histaminabbauenden Bifidostämmen.

Meine Heilpraktikerin verschrieb mir eine Probiotika-Kur gepaart mit einer Darmreinigung. Einnahmedauer: mindestens 3 Monate um die Dysbiose in meinem Darm wieder ins Lot zu bringen. Und siehe da, nach erneuter Prüfung war alles wieder im Gleichgewicht.

Um das Ergebnis nicht zu verfälschen solltest Du mindestens 1 Woche vor dem Test dein Probiotikum abgesetzt haben.

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie sind deine Erfahrungen mit Probiotika? Teile dein Wissen in den Kommentaren!

Die besten Probiotika bei Histaminintoleranz

Ein weiterer Baustein, um deine Histaminintoleranz zu verbessern, sind Probiotika. Denn einige Bakterienstämme können Histamin bilden.

Produkt SKU: V6-90A2-T53X

Produktmarke: FürstenMED®

Produktwährung: EUR

Produktpreis: 24.99

Preis gültig bis: 2021-12-31T23:59:00

Produkt auf Lager: Available

Bewertung des Redakteurs:
5

188 KOMMENTARE

  1. OptiBac „For Daily Immunity“ ist seit Anfang 2018 nicht mehr Teil der Liste, da sie die Zusammensetzung geändert haben. Gab schon böse Überraschungen damit laut Amazon Rezensionen

  2. Hi Xaver,
    ich habe auf Deine Empfehlung hin das fairvital Probiotikum Immun bestellt. Laut Etikett sind die dort enthaltenen Stämme das Bifidobacterium lactis, nicht longum, und Lactobacillus acidophillus. Ich kann Dir gerne ein Foto von dem Etikett schicken. Würdest Du es immer noch empfehlen?

  3. Kann auch das Probio Histamed von Lactopia sehr empfehlen. Wurde gezielt für HIT und Fructoseintoleranz betroffenen entwickelt. Habe lange nach geeigneten Probiotika gesucht und bin hier damit fündig geworden. Nehme Histamed seit etwa 8 Wochen und wirkt bei mir sehr gut.
    Allen da draußen Gute Besserung!!
    Andy

  4. Hallo.

    Bei mir ergaben Stuhluntersuchungen mehrfach, dass ich keine Lactobacillen oder Bifidobacillen habe.

    Bisher konnte ich sie auch nicht mit Präbiotika wieder ansiedeln.
    Meines Wissens gibt es auch Studien, die zwar gesundheitliche Vorteile der Präbiotikaeinnahme belegen, aber ebenso, dass eine dauerhafte Ansiedlung (im Gegensatz zur erfolgreichen Stuhltransplantation) auf diesem Weg gar nicht möglich ist. 🙁

    Ich frage mich nun, ob ich nicht sinnlos Geld für die Präbiotika ausgebe.

    Ist jemand hier, der ebenfalls von einem erwünschten Bakterienstamm gar keine im Darm hatte und mit Präbiotika diese nachweislich wieder ansiedeln konnte?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn andere sich dazu bei mir melden würden.

    Sandra

  5. Hallo Xaver,

    ich hatte ja vorletztes und letztes Jahr schon mal geschrieben.
    Das optibac war nichts für mich. Ich habe bisher immer das Bio-Kult von Protexin genommen.
    Seit kurzem habe ich andere Bakterienkulturen und Enzymkapseln.
    Die Bakterienkultur enthält: Lactobacillus acidophilus, Streptococcus thermophiles, Bifidobacterium lactis, Lactobacillus plantarum, Lactobacillus rhamnosus, Lactobacillus salivarius, , Bifidobacterium longum, Bifidobacterium breve, Bifidobacterium bifidum
    Die Enzymkapseln enthalten Amylase(spaltet Zucker und Strärke), Bromelain, Pepitdase (Bildung und Absorption von Aminosäuren), Protease, Invertase, Phystase (spaltet Phytinsäure aus Nüssen und Getreide), Lipase (Fettlösend und zur Absorption von Vitamin D, E, und A), Laktase (für Laktose), Cellulase (zur Aufspaltung von Cellulose), Alpha-Galactosidase (gegen Blähungen).
    Beides gibt es leider in nur in USA zu bestellen. Aber es hilft ungemein und da lohnen sich die Frachtkosten doch.
    Ich hab vorhin schon wieder auf irgendwas reagiert und die typischen Histaminzeichen bekommen: Wassereinlagerungen in Gesicht und Hals, verschwimmtes Sehen, unsägliche Müdigkeit. Hab beides genommen und nach einer Stunde bin ich wieder fit.

    Was hältst du von den Mischungen?

    Liebe Katja, ich habe gestern Rote Beete, Apfel, Orangensaft frisch gemacht und getrunken. Hat mir gar nicht gut getan. Aber jeder ist anders.

    Liebe Grüße
    Silvi

  6. Vielen Dank Xaver! Ich habe auch eine HIT u.a. mit trockenen Ekzemen an Armen und Beinen, Dauer- Magendruck und bei Histaminüberschuss sogar bis hin zu Erstickungsanfällen – zum Glück habe ich das jetzt einigermaßen im Griff. Ich kann Histamed empfehlen:
    Probio Histamed®
    Probiotisches Pulver Nahrungsergänzungsmittel zur Anwendung bei einer Histaminintoleranz. 60 g Pulver für mind. 4 Wochen Therapie. Probiotika mit Bifidobacterium infantis und Bifidobacterium longum
    http://www.lactopia.de/produkt/probiotika-histamin-intoleranz/

    Ich mache gerade eine Kur zusammen mit Toxaprevent und Flohsamenschalen. Die Haut wird schon etwas besser, habe aber das Gefühl das reicht noch nicht, werde noch die erwähnten test machen lassen um weiter zu forschen. Danke euch allen herzlichst

  7. Hallo, ich habe schon immer leichte Histaminprobleme gehabt- allerdings hielt sich das so sehr in Grenzen, dass ich nur zB beim Grillen auf Salate verzichtet habe, die draussen länger standen, oder andere Dinge, die nicht gleich im Kühlschrank landeten. Nun musste ich mehrere Wochen hochdosiertes Antibiotika (Doxy) nehmen. Ich bekam direkt dazu Lactobact AAD. Schon von der ersten einnahme ging es mir nicht gut. Es war aber schwer, zu filtern, kommt das nun vom Doxy oder vom Lactobact. Mein Gefühl sagte mir, dass dies merkwürdige Herzrasen und der zu hohe Puls vom Lactobact kommen, aber meine Ärztin, meine Heilpraktikerin, die Apothekerin usw stritten das vehement ab bzw lachten mich sogar aus.
    Im Anschluss bekam ich also Lactobact Premium. Das Herzrasen blieb. Teilweise ging es mir wirklich extrem elend. An Schlaf war kaum zu denken. Meine Freundin kam schließlich auf die Idee: Histamin. Sofort alarmiert forschte ich: und tatsächlich. Mit Histaminarmen Essen ging es mir besser. Aber es dauerte noch, bis ich bemerkte, dass die tollen Bakterienstämme vielleicht auch die falschen sind.
    Danke für diese Seite. Ich bin jetzt bei Syxyl Pro-Bio cult, und mache ebenfalls mit Zeobent/Flohsamen eine Kur. Zusätzlich nehme ich Magnesium, Vit B, C & D. Es geht mir viel besser, aber von „gut“ bin ich wohl noch ein STück weg (hoffe, dass ich meine Darmschleimhaut + Flora soweit hin bekomme, bald wieder viel mehr unterschiedliches essen zu können-dieses Herzgedöhns ist in meinem Alter echt sehr deplatziert—-) Jetzt habe ich aber gelesen, dass man Folsäure meiden soll- und in Pro-Bio cult ist extra Folsäure drin. Wie ist denn Ihre Meinung dazu? Herzliche Grüße, Sabine

  8. Hallo,

    ganz herzlichen Dank für das Zusammentragen dieser Infos- die mir eine Menge AHA-Momente bescherten!!!

    Ich habe Probiotica nie vertragen, warum konnte mir aber nie jemand erklären. Ein Darmtest hat ergeben, dass E.coli Histaminbelastung produziert, Bifido und Lacto waren in der Unterzahl…..mein Arzt ist leider nicht wirklich auf das Histamin eingegangen, ich habe zunächst Hydrocolon bekommen, was ich gar nicht gut vertagen habe, zusammen mit Probiotic pur, das L Casei beinhaltet……gar nicht gut!! Ich kann es schon nicht mehr hören, dass man sich da halt mal durchkämpfen muss…….

    Der Wechsel auf Symbiolact pur mit L acidophilus und B lactis vertrage ich einigermaßen, aber wenn ich das richtig sehe, habe ich in dem Produkt keine senkenden Bestandteile, zudem hemmt Tyramin ja den Histaminabbau, wie ich jetzt hier gelernt habe…..

    Zeolith und Flohsamen stehen schon eine Weile auf dem Programm, aber nie zusammen auf nüchternen Magen, das probiere ich mal aus. Zeolith habe ich in Kapselform, weil das Pulver gar nicht ging;-))

    Ich freue mich auf weitere Infos zu dem Thema, leider scheint mein Arzt massiv überfordert zu sein, da ich zudem HPU und evtl. Borrellien habe…..

    Liebe Grüße aus Stuttgart
    Tanja

  9. Hallo, hier nochmal die Sarah.
    Die Liste hier ist das wirklich Beste und Übersichtlichste, was man an Informationen zu Histamin- /Tyraminbildnern so bekommen kann. Was mich langsam verzweifeln läßt, ist die Frage wieso selbst die histaminärmsten Probiotika-Präparate auf dem Markt immer einen Kohlenhydratzusatz haben. Ich weiß es handelt sich um sog. „Präbiotika“, die den Kulturen Nährstoffe zum wachsen geben soll. Aber gerade die Leute, die einen Reizdarm, Leaky Gut, Dünndarm-Fehlbesiedlung haben und damit zu den besten Käufern von Probiotika-Präparaten gehören dürften, dürfen genau diese Kohlenhydrate eigentlich nicht zu sich nehmen. Inulin, Maltodextrin, Topinambur und Cellulose, alles Kohlenhydrate, die die Fehlbesiedlung eines Darmes sogar noch fördern. Wenn man recherchiert, dann findet man heraus, dass diese Zusatzstoffe bei typischen, Reizdarm- oder Leaky-Gut-lindernden Ernährungsformen nicht erlaubt sind (z.B. bei der „Speziellen Kohlenhydrat-Diät nach E. Gotschall und bei der Fodmap-Diät). Bei einer Fehlbesiedlung des Darmes mit zu vielen Firmicuten ist auch Cellulose im Prinzip nicht geeignet, da die Firmicuten normalerweise unverdauliche Kohlenhydrate zu Zucker und Fettsäuren umwandeln und sich damit noch mehr vermehren. Es ist mir unverständlich, wieso die Hersteller der Präparate dass nicht beachten? Gut, eine Cellulosekapsel kann man notfalls auch öffnen, und den Inhalt ohne Kapselhülle schlucken. Aber wo bekommt man bitte ein Präparat, daß keine Kohlenhydrate als Zusätze enthält (und natürlich auch sonst keine Zusätze wie Stearine etc.) und nur histaminarme oder neutrale Bakterienstämme enthält? Hat jemand eine Idee? Lg Sarah

    • Liebe Sarah, mir geht es wie Dir, ich kann eigentlich garnichts mehr essen HIT, LIT, FIT, Kohlenhydrate, aber auch Proteine – egal was ich esse -ich vertrage nichts mehr. Und mein Bauch ist so aufgebläht, dass ich davon schlimmsten Reflux bekommen habe. Pantoprazol und Co helfen nicht und schädigen die Darmflora stark. OP nicht möglich. Verzweiflung!
      Aber nun zu Dir: das einzige Probiotikum das ich gefunden habe, das nur Reisstärke enthält und Cellulose für die Kapsel ist von Neuolab das “ Allergobitic “ mit ca. 255 mg Reisstärke pro Kapsel und Bifidum longum und Lactobazillus rhamnosus. Man kann die Bakterien nicht alleine verpacken, nur Bakterien und sonst nichts, das geht pharmakologisch nicht. Und die Cellulose ist wegen der Magensaftresistenz für die Wirksamkeit wichtig. Es gibt auch die Firma Lactopia, bei der Du dir deine gewünschten Bakterien zusammenstellen lassen kannst, die sind ohne Cellulose, weil sie gefriergetrocknet wurden und daher als Pulver genommen werden können und die Magensäure überstehen. Bei Lactopia kannst Du dir Deine Kohlenhydrate selbst wählen, zwischen Reis- Mais- Stärke oder Nutriose u.a. wählen. Immerhin hättest Du die Wahl, was Du vielleicht besser vertragen könntest.
      Wichtig ist noch auf die Gattung der Bakterien zu achten. Nicht alle Bifidos oder/und Lactos sind gleich wirksam, auch wenn sie gleich heißen. Wir erfahren ja nur die Familiennamen der Bakterien, das sagt nicht immer unbedingt etwas über deren Wirksamkeit im menschlichen Darm aus. Weißt Du woher die stammen? Aus der Erde, aus tierischen Fäkalien? Immer gezüchtet auf Hefen, weil das pharmakologisch auch noch nicht anders geht. Ein Start – up in USA versucht gerade eine Methode zu entwickeln, wo die Hefe wirklich von den auf ihr gezüchteten Bakterien getrennt werden kann, ohne Rückstände. Bis das uns hier jemals erreicht…die deutsche Pharmakologie ist stark und starr…Aber in anderen Ländern wird vielmehr geforscht als hier und so sind z.B. die Iren ganz führend in der Erforschung des Darmmikribioms
      und haben zwei Produkte auf den Markt gebracht mit nachweislicher Wirksamkeit der enthaltenen Stämme: es sind zwei Bifido – longum – Stämme, die menschlichen Ursprungs sind und daher auch nachweislich wirksam, aber eben doch auch wieder mit allen üblichen Hilfsmitteln. “ Alflorex “ und “ Zenflore “ ( letzteres mit B – Vitaminen ) beide nur über amazon
      zu beziehen, von Precision Biotics. Deshalb öffne bitte nie eine Cellulosekapsel, weil deren Vorhandensein besagt, dass die enthaltenen Bakterien durch die Magensäure zerstört werden, weil die Kapsel erst im Dünndarm aufgeht, eine sog. DR – Kapsel. Die gibts bei “ Kapselwelt “ auch ohne tierische Gelatine, aber ist trotzdem dann natürlich aus Pflanzenfasern.
      Liebe Grüße,
      Monika

  10. Hallo liebe Alle,
    ich habe Urtikaria und vermutlich HIT. Momentan faste ich und lese mit großem Interesse eure tollen, hilfreichen Beiträge. Eine Darmsanierung steht als nächstes an…
    Zum Thema Darm habe ich folgendes beizutragen: als es mit der Reaktion auf bestimmte Lebensmittel schlimmer wurde, gesellten sich auch Verdauungsprobleme dazu. Durch Zufall fand ich dann heraus, dass Rote Beete Saft (frisch, nicht milchsauer vergoren) sich positiv auswirkte. Seitdem ich regelmäßig den Saft trinke, ist zumindest dieses Verdauungsproblem gelöst (den Hautausschlag habe ich immer noch). Die Rote Beete darf dafür aber nicht gekocht sein.
    Hat vielleicht jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder eine Erklärung dafür?
    Lieber Xaver, danke für diese Seite.
    Es grüßt euch Katja

  11. Hallo Xaver,
    ich habe eine Histamin-und Lactoseintoleranz. Ich habe einen Mangel an Enterococcus species Bifidobakterium Bacteroides Lactobacillus. Mir wurde OmniBiotic6 empfohlen aber aufgrund deiner Liste ist es dann wohl nicht so gut. Hast du vielleicht eine Empfehlung für mich vor allem wegen der Enterococcus Bakterien.
    Liebe Grüße Anastasia

  12. Mein lieber Xaver,

    In deiner Liste fehlt das Produkt Omniflora N. Ich habe eine Hit eine Salicylatintoleranz und MCAS Mastzellerkrankung. Ich habe mir die Bakterienstämme in deinem Blog angeschaut und bin auf Omniflora N gestoßen.

    Herzliche Grüße KeHo

  13. Lieber Xaver!
    Eine tolle Seite hast du hier mit vielen wertvollen Informationen! Gratulation!
    Ich bin Humanenergetiker und Naturheiltherapeut möchte dir und deinen Lesern meinen Wissensstand mitteilen:
    1. Bei einer Histaminintoleranz ist es wichtig, alle histaminhältigen und -auslösenden Nahrungsmittel zu meiden, eh klar! Sowie kein Glutamat zu essen!
    2. Es ist ratsam, genau wie du schreibst, auf Milch, Getreide und Hülsenfrüchte zu verzichten. Besser auch noch auf die Nachtschattengewächse.
    3. Testung auf Mikronährstoffmängel, besonders auf
    DAO: Kupfer, Vit B6, Vit C, + Zink, Calcium, Magnesium, Mangan, Zink
    HNMT: L-Methionin, Magnesium, Vit B6, B9, B12, Zink
    4. Einnahme der fehlenden Mikronährstoffe
    5. Entzündungshemmende und mastzellenstabilisierende Ernährung
    6. Einnahme von OPC (senkt die Histaminausschüttung)
    ABM Vitalpilz und Reishi Vitalpilz (regulieren das Immunsystem und die TH1-TH2 Balance)
    7. Testung des Darmmilieus, der Darmschleimhaut und der Darmflora bei einem guten Heilpraktiker/Therapeuten, der sich mit dem Darm auskennt
    Liegt ein Gährungsmilieu oder ein Fäulnismilieu vor? Wenn ja müssen spezielle Ernährungsrichtlinien angewendet werden: Gährungsmilieu  Meiden von langkettigen Kohlenhydraten und Rohkost – Fäulnismilieu  Meiden von tierischem Protein
    Wichtig:
    Weitestgehender Verzicht auf DAO Hemmer: Alkohol, grüner Tee, Mate Tee, schwarzer Tee, Kakao, Energy Drinks, Muskatnuss, Ascorbinsäure
    Stress vermeiden (Schädigt unter anderem die Darmflora)
    Zu empfehlen:
    Darmsanierung:
    1.Darmreinigung, 2.Darmmilieu Heilung durch Ernährungsrichtlinien, 3.Aufbau & Heilung Darmschleimhaut – vor allem bei Leaky gut und Nahrungsmittelallergien, 4.Regenerierung der Darmflora mit Probiotika & Präbiotika
    Dabei meiden von: Industriezucker – Killer Nr. 1 der physiologischen Darmflora
    Glukosesirup – zerstört die Darmschleimhaut
    Schweinefleisch
    Stress
    Alles Liebe
    Robert Haas

    • Lieber Robert auch dir vielen Dank! Du schreibst Ascorbinsäure vermeiden – dabei lese ich ständig von anderen erfahrenen Leuten und erlebe es auch selbst dass mir Vitamin C sehr hilft…..?
      LG Petra

  14. Hallo Xaver,
    Habe deine Seite heute entdeckt, gefällt mir sehr gut! 😀 Ich habe diese chronische Histaminose, die Histamin Abbaustörung und zusätzlich leider auch Salicylateintoleranz.
    Ich suche auch schon ewig nach einem passenden Probiotikum, der Test ergab allerdings ein zu viel an Bifidos und Mangel an Laktos. Darum weiss ich noch immer nicht, welches Probiogikum ich zu mir nehmen könnte. Falls du noch eine Idee dazu hast, freue ich mich.
    Herzliche Grüße und alles Gute!

  15. Guten Abend, ich habe durch zufall diesen Artikel gefunden. Ich habe auch Hit und würde gerne wissen ob man zuerst diesen Stuhl test machen sollte und dann je nachdem was das Ergebnis ist weiter handeln?

  16. Hallo Xaver, ich habe in der Auswertung einer Stuhlprobe die Empfehlung bekommen, Omni Biotik Power zu nehmen. Dies sind die Bakterienstämme:
    Enterococcus faecium W54
    Lactobacillus acidophilus W22
    Lactobacillus brevis W63
    Lactococcus lactis W58
    Bifidobacterium bifidum W23
    Bifidobacterium lactis W51

    Ich war skeptisch und meine Heilpraktikerin hat beim Hersteller nachgefragt, ob sie das Präparat bei einer Histaminintoleranz empfehlen können. Die Antwort war: „Sie können alle Omnibiotic-Präparate auch Personen mit Histaminintoleranz empfehlen, da keiner der darin verwendeten Bakterienstämme von seiner Genetik her in der Lage ist, Histamin zu produzieren.“ Sie meinen damit anscheinend die Nummer, die hinter dem jeweiligen Namen steht. Ich habe das Präparat ausprobiert und gut vertragen. Hast Du über diese Nummern Informationen? Kann es tatsächlich sein, dass es hierauf auch ankommt? Herzliche Grüße, Kirsten König

  17. Erstmal vielen Dank für die vielen tollen Tipps hier auf Deiner Seite Xaver. Das hat mir schon viel weitergeholfen! Ich beginne jetzt mal mit der Darmreinigung und habe nach einem passenden Probiotikum Ausschau gehalten. Ich bin dabei auf Probio Histamed von Lactopia gestoßen – das wurde extra für Histaminintolerante entwickelt. Ich habe es schon bestellt. Bin sehr dankbar über die Infos diesbezüglich hier – ich hätte mir ansonsten vermutlich eine weniger förderliche Mischung gekauft. LG, Ailis

  18. Hallo,

    OptiBac Probiotics – For Daily Immunity beinhaltet neuerdings auch Titandioxid!
    Welches ja krebserregend ist!

    Freundliche Grüße, Benjamin

  19. Bei mir wurde auch von einer Ärztin das Leaky-Gut-Syndrom diagnostiziert, aber eher im Zusammenhang mit dauerhaftem Stress. Als Behandlung habe ich von Omni-Biotic das „Stress“ Probiotikum verschreiben bekommen, sowie ein Mittel mit vielen Aminosäuren. Bisher nehme ich das etwa vier Wochen verspüre aber nur eine leichte Verbesserung. Wie lange hat es denn bei Euch gedauert, bis Ihr eine Wirkung verspürt habt?

  20. Huhu,
    bin bei dem was ich hier alles lese keineswegs schlau. Wollte nur gucken ob ich was zu „Ther-Biotic complete 60” finde. Da meine Töchter wohl eine Lactose Intoleranz haben, habe ich es bestellt. Allerdings bin ich unsicher ob es gut ist und sich die Geldausgabe lohnt.
    Und wenn ich hier soviel lese, vielleicht hat jemand eine Idee zu meinem Problem: ohne Supplementierung von Eisen etc kann ich meinen HB Wert nicht halten. Hatte schon Werte von 5,8 ohne davon allzu große Beeinträchtigungen zu haben…. Magenspiegelung, Darmspiegelung (Enddarm), Intrinsicfactor B6 …war alles OK…
    Liebe Grüße, Michaela

  21. Es gibt jetzt ein spezielles Probiotikum für Histaminintoleranz. Probio Histamed von Lactopia. Ich vertrage es gut.
    Ob es mir hilft, weiß ich noch nicht.

    Herzlich! Geiberuam

  22. Hallo Xaver,
    vielen Dank für diese wertvollen Informationen!
    Nach längerer Suche habe ich nun außerdem das (noch ziemlich neue) Probiotikum „Probio Histamed“ von Lactopia entdeckt, welches speziell für Menschen mit Histaminintoleranz zusammengestellt wurde.
    Viele Grüße
    Jutta

  23. Hallo
    habe gerade ein Probiotikum speziell für Histamingeplagte entdeckt und bestellt. Probio Histamed von Lactopia.
    Werde mal eine Versuch starten.
    Grüße!
    Geiberuam

  24. Hallo Xaver, vielen Dank für diese super Seite. Ich leide seit 5 Jahren an einer extremen Histamin – und Fructoseintoleranz. Ich würde gerne mal rechtsdrehende Milchsäure ausprobieren. Weißt du , ob das verträglich ist? Mit ist eigentlich jeden Tag übel, obwohl ich Histamin meide, Obst auch und neuerdings auch Gluten.
    Meine Enterokokken und Lactobazillen sind stark erniedrigt – Enterococcus faecialis und
    •Enterococcus faecium sind ja nach deiner Liste Histamin bildend. Würdest du sie dann trotzdem nehmen bei einem Mangel. Meine E-coli sind stark erhöht – vor einem Jahr waren sie stark erniedrigt obwohl ich nichts genommen habe seither. Ich frage mich , wie sie ohne zusätzliche Einnahme plötzlich so hoch sind. Freue mich auf deine Antwort.
    Schöne Grüße Traudl

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here